Mobiltelefon - Kleine Alleskönner

Kleine Alleskönner Bildgalerie betrachten Blende ,“Kleine Alleskönner”
Jennifer Öchsner

Ein Leben ohne Handy ist für viele Menschen heute kaum mehr denkbar. In zahlreichen Situationen hat das Mobiltelefon das Leben um einiges einfacher gemacht: Ob man bei einer Verabredung zu spät dran ist und eine andere Zeit vereinbaren möchte oder durch einen kurzen Anruf bei den Kindern zu Hause beruhigter einen gemütlichen Abend im Restaurant genießen will. Sogar als Lebensretter hat sich das Handy vielfach bewährt, wenn zum Beispiel ein verirrter Kletterer damit die Bergwacht zu Hilfe rufen kann.

Mit der Kamera in dem kleinen Alleskönner sind die Optionen noch weiter gestiegen und es ist kein Ende abzusehen, welche Möglichkeiten sich durch das Photohandy im Alltag ergeben können. Dabei ist das Erinnerungsbild, wie wir es von der Kamera her kennen, nur eine von viele Nutzungsmöglichkeiten. Doch obwohl in Zukunft nahezu alle Handys diese Funktion bieten sollen, wird es den analogen oder digitalen Kameras als bevorzugtes Aufnahmegerät kaum den Rang ablaufen.

Die direkte Kommunikation zwischen Besitzern von Photohandys gehört zur Zeit sicher zu den beliebtesten Anwendungen dieses Medium. Mit der Kamera am Handy kann man eben nicht nur erzählen, wo man gerade ist und wie es dort aussieht, man kann den Gesprächspartner auch direkt am Geschehen teilnehmen lassen, in dem man ihm eine MMS, eine Photonachricht, sendet. Viele Photohandys erlauben auch die Aufnahme von kurzen Videosequenzen, mit denen das Partygeschehen oder der Kindergeburtstag visuell miterlebt werden kann. Hat der Gesprächspartner kein MMS-fähiges Handy können dem gewünschten Empfänger die kleinen Bildchen auch an die e-mail-Adresse gesendet werden. Wer seine Schnappschüsse nicht nur am kleinen Handybildschirm betrachten möchte, der kann sie über Bluetooth oder Infrarotverbindung mit dem Computer oder auch mit dem Fernseher, entsprechende Anschlüsse vorausgesetzt, verbinden und dort seine besten Aufnahmen bewundern.

Photohandys kommen dort zum Zuge, wenn es um Spaß geht. So werden sie sicher nicht den Fernseher ersetzen - daß man sich aber von unterwegs aus auch einmal kurz die Endphase des mit Spannung erwarteten Fußballspiels anschaut, ist heute schon bei manchen Geräten möglich und wird sicher von Fans gerne genutzt.

Auch bei Produktionen großer Photographen kommen inzwischen Photohandys zum Einsatz. Nicht als Ersatz für die Profikameras, sondern zur begleitenden Dokumentation des Geschehens. Auch in Fernsehspielen sind inzwischen die Akteure oft mit dem Kamerahandy zu sehen. Genauso wird die kleine Kamera am Mobiltelefon genutzt, um bei Verkehrsunfällen sofort die Situation für die Versicherung festzuhalten. Auch Kaufentscheidungen werden einfacher. Das Objekt der Begierde mit dem Photohandy aufnehmen, an den Partner senden, und schon kann man innerhalb kürzester Zeit dessen Meinung erfahren.

Wer beim Einkaufsbummel, vor allen in fremden Städten, schon einmal die Orientierung verloren hat, der wird sich vielleicht in Zukunft über die Software freuen, die anhand abgebildeter Gebäude den richtigen Weg weisen kann.

Eine Anwendung, die sicher auch nicht mehr lange auf sich warten läßt, sind Bestellungen per Photohandy. Animiert von einem Konzertplakat, kann man dann mit der Aufnahme des Barcodes sofort auf das Kartenkontingent zugreifen.

Platz auf dem Photohandy für neue Aufnahmen und Informationen schafft man auch von unterwegs, wenn man seine Bilddateien ins Internet sendet. Von mehreren Herstellern werden Weblösungen zum Speichern, Archivieren und Verwalten von Bilddateien angeboten, die dem Nutzer - einmal eingerichtet - wie eine eigene Bilddatenbank zur Verfügung stehen. Gleichzeitig sind die Webalben ein Back-up für wertvolle Erinnerungen. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, Papierbilder zu fertigen.

Der Einsatzbereich der kleinen, handlichen Alleskönner ist quasi unbegrenzt, wenn es um die schnellen Momentaufnahmen geht. Analog- und Digitalkameras werden die kleinen Alleskönner nicht ersetzen. Damit die Photo-Handys ihre Leichtigkeit von beispielsweise 80 Gramm und die Maße von wenigen Zentimetern behalten, können sie nicht mit den zahlreichen Features - die so unerläßlich für eine optimale Bildqualität sind - ausgestattet werden, wie wir sie beispielsweise in Kompaktkameras und Spiegelreflexkameras finden.
 

Fotografieren in der Praxis 11 / 2004

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden