Photozubehör begeistert und läßt keine photographischen Wünsche mehr offen

Augen zu und durch Bildgalerie betrachten

Blende ,“Augen zu und durch”
Joerg Arenz

Fällt der Name Photozubehör, so denken die meisten zunächst nur an die Kameratasche, die die Kamera vor Stößen, Staub oder beispielsweise Feuchtigkeit schützt. Der Photofachhandel hat aber weitaus mehr zu bieten, sowohl notwendiges als auch hilfreiches, das den analogen und digitalen Photospaß aber auch das Bildergebnis eindeutig erhöht. Im folgenden ein kleiner Überblick über die große Auswahl:

Akkus
Im Lieferumfang von Kameras sind Akkus enthalten, die einen stabilen Betrieb des Gerätes über einen längeren Zeitraum garantieren. Die Akku-Laufzeiten lassen sich jedoch nie genau abschätzen und gerade, wenn man unterwegs unbeschwert photographieren möchte, sollte sich möglichst ein aufgeladener Ersatz-Akku in der Phototasche befinden. Von Plagiaten ist Abstand zu nehmen - zahlreiche Medien haben bereits im Zusammenhang mit Lithiumionenakkus für Mobiltelefone über deren Gefährlichkeit berichtet. Selbst wenn noch kein Fall von Opfern gefährlicher Lithiumionenakku-Nachbauten bekannt ist, kann man sich der Warnung der CIPA insofern anschließen, wenn es sich um Urheberrecht verletzende Fälschungen (auch der Markenzeichen) handelt; hier ist auch die Produkthaftung der Hersteller nicht gegeben. Die japanische Industrie-Organisation weiß ferner davon zu berichten, daß preisgünstige Nachbauten oft auf Sicherheitsmechanismen, wie einen Überspannungsschutz oder eine Kurzschlußsicherung, aus Kostengründen verzichten, die in Markenprodukten enthalten sind.

Blitzgeräte
Viele Kameras verfügen über ein eingebautes Blitzgerät und die Option, über einen Blitzschuh ein Zusatzblitzgerät anschließen zu können. Vieles spricht für Zusatzblitzgeräte, denn sie haben eine höhere Blitzleistung als der integrierte Kamerablitz, wodurch entferntes besser ausgeleuchtet werden kann. Darüber hinaus wird durch den Einsatz eines Zusatzblitzgerätes der bekannte Rote-Augen-Effekt minimiert, da es weiter vom Objektiv der Kamera entfernt ist. Blitzgeräte mit schwenkbarem Reflektor bieten den Vorteil, daß indirekt gegen die Decke geblitzt werden kann und das Motiv keine Schatten wirft. Sogenannte „Slave-Blitze“ reagieren auf den Hauptblitz und lösen gemeinsam mit ihm aus - der Hintergrund wird noch stärker ausgeleuchtet. Das Angebot an Zusatzblitzgeräten ist endlos groß, dementsprechend schwer fällt die Entscheidung. Systemblitzgeräte sind genau auf die Kamera abgestimmt. Die Blitzstärke wird von der Kamera gesteuert, paßt den ausgeleuchteten Bereich an die gewählte Brennweite an und erleichtert dem Autofokus durch ein Hilfslicht die Arbeit.

Filme
Farbe oder Schwarzweiß, Negativ- oder Diafilm, 35 mm oder Advanced Photo System (APS), ISO 100 oder ISO 400? Die Qual der Wahl ist bei der Auswahl an Filmen je nach Format, Typ, Länge und Lichtempfindlichkeit groß. Je nach Hersteller gibt es zusätzliche Unterschiede in der Filmkörnigkeit und Farbsättigung. Jeder Film hat seinen spezifischen Anwendungsbereich. Es gibt vier Filmkonfektionen: Patronen, Kassetten, Rollen oder Blätter. Welche benötigt wird, kommt auf die Kamera an. Der Photofachhandel hält eine große Auswahl für jeden Anlaß bereit. Vor einer Reise sollte ein ausreichend großer Filmvorrat bereits zu Hause besorgt werden.

Filter
Filter erfüllen die vielfältigsten Aufgaben, vom nötigen Schutz der empfindlichen Objektivlinsen über die Intensivierung von Farben und Stimmungen bis zur künstlerischen Verfremdung und Gestaltung der Bildinhalte. Für den Einsatz mit Spiegelreflexkamera entwickelt, lassen sich viele Filter ebenfalls mit dem nötigen Zubehör aus dem Photohandel bei Kompaktkameras nutzen. Grundsätzlich kann zwischen zwei Arten von Filtern unterschieden werden: Die einen sind flache Scheiben und Folien, die mit einer speziellen Halterung vor dem Objektiv befestigt werden. Diese können in der Halterung verschoben und so dem gewünschten Ergebnis optimal angepaßt werden. Außerdem erlauben die Filterhalter es, mehrere Scheiben beliebig zu kombinieren, wobei die Handhabung sehr einfach ist. Ein Plus an Schärfe bieten die gebräuchlicheren Schraubfilter. Sie besitzen ein Gewinde und werden direkt mit der Objektivfassung verbunden. Sie können gedreht, mit anderen Filtern kombiniert werden und erfassen das gesamte Bildfeld. Auch in der digitalen Photographie haben Filter, trotz digitaler Bildbearbeitung, ihre Berechtigung.

Gegenlichtblende
Die Gegenlichtblende ist ein Seiten- oder Streulichtschutz und verhindert Reflexionen, die sich als Kreise im Bild sichtbar machen. Vor dem Kauf sollte in jedem Fall die Bedienungsanleitung studiert und der Photofachhandel aufgesucht werden, denn eine falsche Gegenlichtblende kann zu Bildschatten im Zoom-Modus führen.

Kartenlesegeräte
Kartenlesegeräte gibt es für einen oder unterschiedliche Speicherkartentypen. Kartenlesegeräte für die USB-Schnittstelle ermöglichen ein komfortables und zügiges Auslesen der Bilddaten, ohne die Digitalkamera selbst an den Rechner anzuschließen und ohne auf eine spezielle Übertragungssoftware des Kameraherstellers angewiesen zu sein. Auch für den wechselweisen Einsatz an verschiedenen Rechnern bietet sich diese externe Lösung an, da die USB-Geräte Hot-Plug-fähig sind.

Photodrucker
Photodrucker - Inkjet- oder Thermosublimation - sorgen für den Photospaß ohne Zeitverzug mit oder ohne PictBridge, ImageLink oder Speicherkartenslots. Inzwischen sind auch Photodrucker für den Akkubetrieb erhältlich, hier ist man natürlich besonders mobil. Je nach Ausführung ist kein Rechner von Nöten, denn die Kamera kann direkt oder über eine Docking-Station mit dem Photodrucker verbunden werden. Viele Photodrucker verfügen über Kartenslots, so daß darüber die Bilddaten eingelesen werden können. Einige Photodrucker bieten die Option, die Bilddaten digital bearbeiten zu können.

Reinigungssets
Gute Photos setzen voraus, daß die Kameraausrüstung in einem gepflegten Zustand ist. Dazu gehören auch saubere Front- und Hinterlinsen. Der Photofachhandel hält spezielle Reinigungspflegesets bereit. Linsen sollten niemals mit Papiertaschentüchern - wegen der kleinen Holzpartikel - oder T-Shirts - wegen des Schweißes - gereinigt werden.

Speicherkarten
Je nach Hersteller und Kameramodell sind im Lieferumfang von Digitalkameras Speicherkarten zur Bildaufzeichnung enthalten. Spätestens wenn es mit der Digitalkamera in den Urlaub geht, und kein Rechner zum Überspielen der Daten zu Hand ist, stößt man schnell an die Kapazitätsgrenzen. Ersatzspeicherkarten sind Pflicht. Steht man beispielsweise vor der Wahl zwischen zwei Speicherkarten à 256 MB oder einer mit 512 MB sollte man sich immer für erstere Lösung entscheiden, da Speicherkarten auch kaputtgehen können.

Stative
Nahezu alle Kameras verfügen über ein Stativgewinde, das kompatibel zu allen Stativen ist - dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Einbein- oder das klassische Dreibeinstativ handelt. Stative sind bei langen Belichtungszeiten bei Dämmerlicht, beim Einsatz extremer Teleobjektive, für Makrophotos mit wenigen Millimetern Tiefenschärfe oder Intervallaufnahmen angesagt. Es gibt Photographen, die immer und überall mit einem Stativ arbeiten, selbst bei Aufnahmen mit kürzesten Verschlußzeiten und kleinen Blendenöffnungen.

Unterwassergehäuse
Unterwassergehäuse, die es in unterschiedlichen Ausführungen zum Schnorcheln bis hin zum Abtauchen in große Tiefen gibt, schützen die Kamera nicht nur unter Wasser, sondern beispielsweise auch am Strand vor Sand und Staub. Unterwassergehäuse sind nicht universell, sondern genau auf das jeweilige Kameramodell zugeschnitten. Dies ist auch erklärlich, muß das Unterwassergehäuse auf der einen Seite die Kamera schützen und auf der anderen Seite die Bedienbarkeit sicherstellen. Damit man keine Überraschung erlebt, ist der Dichtungsgummi immer sauber zu halten, denn sonst kann Wasser ins Innere gelangen.

Weitwinkel- und Telekonverter
Zwischen Kamera und Objektiv oder vor das Objektiv zusätzlich eingesetztes Linsensystem, das die Brennweite verändert, wodurch sich auch die Lichtstärke des Objektivs verringert. Man unterscheidet zwischen Weitwinkel- und Telekonverter. Gerade bei Kameras, deren Objektive nicht den ganzen Brennweitenbereich vom echten Weitwinkel bis zum starken Telebereich abdecken, kommen Konverter gerne zum Einsatz. Konverter können die Bildqualität durch Verzeichnungen negativ beeinflussen, dies kann besonders bei Weitwinkelkonvertern der Fall sein. Viele Kritiker geben den Tip, lieber eine Kamera mit einem guten Weitwinkelbereich zu erwerben und bei Bedarf einen Telekonverter einzusetzen. Andere wiederum lehnen Konverter ganz ab und empfehlen gleich Objektive mit dem entsprechenden Brennweitenbereich.

Der Photofachhandel hat darüber hinaus noch zahlreiches weiteres Zubehör anzubieten wie beispielsweise Objektive für Spiegelreflexkameras, Projektionswände, Diaprojektoren, Beamer, Beleuchtungsanlagen, Leuchtkästen sowie eine große Auswahl an Bilderrahmen, Archivierungskisten, Inkjetpapiere und vieles mehr.
 

Fotografieren in der Praxis 06 / 2005

73 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden