Selfies - Ein Trend, der nicht neu ist, sehenswertes Langzeitprojekt

Selfies - Ein Trend, der nicht neu ist, sehenswertes Langzeitprojekt
Selfies – wir kennen sie inzwischen alle – sind ein absoluter Hype, ob prominent oder „normaler“ Erdenbürger. Wie aus unserer Überschrift bereits hervorgeht, sind Selfies nichts Neues – es gab sie bereits zu Zeiten der analogen Fotografie ebenso wie zu dem Zeitpunkt als diese vorrangig digital wurde. Durch Smartphones wurde der Selfie-Hype gefördert, wobei man natürlich mit Kompaktkameras ebenso Selbstporträts erstellen kann wie mit kompakten System- beziehungsweise Spiegelreflexkameras. Inzwischen bietet die Foto- und Imagingbranche Zubehör für die Armverlängerung, denn Selfies entstehen am ausgestreckten Arm, die Kamera auf das Ich ausgerichtet.

Selfies - Ein Trend, der nicht neu ist, sehenswertes Langzeitprojekt
Der ein oder andere wird den derzeitigen Selfie-Hype möglicherweise nicht nachvollziehen können und all jene, die ihm nachgehen, möglicherweise als selbstverliebt abstempeln, gerade dann, wenn Selfies im Sekundentakt erfolgen. Welche Qualitäten Selfies haben, darüber kann man sicherlich mitunter streiten – die Frage ist ja auch, ob die Bildqualität das entscheidende Argument dieser Art der Fotografie ist. In erster Linie entstehen Selfies, weil man selbst mit aufs Bild möchte und das ist mehr als verständlich und somit legitim. Zudem garantieren Selfies auch einen großen Überraschungseffekt für alle Beteiligten vor der Linse – dies fördert bekanntlich den Spaß und davon kann man nicht genug haben.

Selfies - Ein Trend, der nicht neu ist, sehenswertes Langzeitprojekt
Da Selfies also nicht erst seit 2014 trendy sind, sorgen immer wieder Langzeitprojekte von Personen für Schlagzeilen, die seit etlichen Jahren jeden Tag von sich ein Selfie machen und diese dann beispielsweise in einem Zeitraffervideo zusammenstellen. Je länger das Zeitintervall eines solchen Langzeitprojektes ist, desto begeisterungsfähiger ist es aus unserer Sicht, weshalb wir die Nachahmung nur jedem ans Herz legen können.

Fotografieren in der Praxis 08 / 2014

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden