Vorweihnachtszeit ist Photozeit

Knusper, knusper, Knäuschen Bildgalerie betrachten

Prophoto

Vorweihnachtszeit ist Photozeit. Das Lebkuchen- beziehungsweise Hexenhäuschen, mit dem man große Kinder ebenso überraschen kann wie die kleinen oder das man mit ihnen gemeinsam bastelt, ist immer ein Photo wert. Solche Aufnahmen sind der sichtbare Beweis für die eigene oder gemeinsame Kreativität. Mehr noch: sie eignen sich hervorragend als Motiv für die selbstgestaltete Weihnachtskarte beziehungsweise als Erinnerungsphoto wenn die Kinder über das schmucke Häuschen wie die Heuschrecken hergefallen sind.

Um das Lebkuchenhäuschen formatfüllend im Bild festzuhalten, bedarf es keiner besonderen Kameraausrüstung. Aufnahmen gelingen mit einer analogen oder digitalen Kompaktkamera mit und ohne Zoomobjektiv ebenso wie mit einer Spiegelreflexkamera. Der photographische Gestaltungsspielraum ist natürlich mit einer Zoom- oder Spiegelreflexkamera größer.

Entscheidend für die Bildwirkung ist der Ausschnitt. So sollte bei der Frontalaufnahme darauf geachtet werden, daß der Hintergrund - seien es die Gardine oder beispielsweise die gemusterte Tapete - nicht vom Lebkuchenhäuschen ablenken. Von Vorteil ist ein dunklerer Hintergrund. Dieser bringt den weißen Zuckerguß und die bunten runden Steinchen erst so richtig zur Geltung. Wer über keine schwarze Pappe verfügt - die im übrigen wegen der räumlichen Tiefe in etwas Entfernung zum Lebkuchenhäuschen stehen sollte -, der kann sich das geöffnete Fenster bei Nacht zunutze machen. Großer Pluspunkt sind hier die Lichter der Ampeln und Straßenbeleuchtung, die der Aufnahme etwas Wirklichkeit verleihen. Wird das Motiv von oben photographiert, so ist auf den Untergrund zu achten. Mit ein wenig Phantasie, etwas Watte, Efeu und Eibe beispielsweise verwandelt sich die bunte Tischdecke oder das Tablettmuster in eine bezaubernde Schneelandschaft.

Ob nun von vorne, seitlich oder von oben photographiert, formatfüllend sollte das Hexenhäuschen ins rechte Licht gerückt werden. Das Spiel mit Zeit und Blende sowie mit der Perspektive ist die beste Voraussetzung dafür, daß man am Ende zwischen mehreren Aufnahmen die stärkste für die Weihnachtskarte auswählen kann.

Das Lebkuchenhäuschen ist nur eines von vielen möglichen Photomotiven, die die Vorweihnachtszeit zu bieten hat. Gerade jetzt wird gebacken und gebastelt - nicht nur das Ergebnis lohnt verewigt zu werden, sondern auch die Entstehung.
 

Fotografieren in der Praxis 01 / 2005

55 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden