Fototipp: Wolken - Strukturgeber und Lichtformer

© Fotograf: Robert Sommer, Inselbaum, Blende-Fotowettbewerb
Robert Sommer, Inselbaum, Blende-Fotowettbewerb

Wolken sind für sich genommen schon tolle Fotomotive. Ihnen wird vielfach viel zu wenig Beachtung geschenkt und dass, obwohl sie – so liest man – die persönliche Entschleunigung unterstützen. Wolken sind aber insbesondere für jeden Landschaftsfotograf das Salz in der Suppe. Ein blauer Himmel, wie ihn die meisten Urlauber beispielsweise am Strand bevorzugen, ist aus fotografischer Sicht langweilig. Eine große blaue Fläche der es an Wolken mangelt fehlt es an Spannung. Wolken sind auch Strukturgeber, weswegen sie insbesondere in der Landschaftsfotografie von elementarer Wichtigkeit für die Bildwirkung sind. Das bedeutet, dass man beim Bildaufbau dementsprechend auch das Wolkenspiel im Blickfeld haben sollte. Bekanntermaßen sind die Wolkenbewegungen mitunter sehr rasant. Im Sekundentakt ändern sich die Bildinformationen und damit auch ihre Wirkung und somit die Bildwirkung. Vieles ist – so auch in der Fotografie – mit entsprechender Erfahrung vorhersehbar. Aber nicht alles und das ist auch gut so, wenn der Zufall zu einem gewissen Prozentsatz Regie führt. Davon kann man wiederrum partizipieren, indem man sich Zeit für seine Motive nimmt und ein und dieselbe Landschaft immer und immer fotografiert ohne den Kamerastandpunkt zu verändern. Prädestiniert dafür ist die Serienbildfunktion – hier können die Intervalle vorgegeben werden. Bei der anschließenden Bildsichtung wird man feststellen, dass die vorbeigezogenen Wolken die Sicht auf das Motiv verändern.

© Fotograf: Alfred Haas, Farben der Natur, Blende-Fotowettbewerb
Alfred Haas, Farben der Natur, Blende-Fotowettbewerb

Wolken sind aber nicht nur die Strukturgeber, sondern wichtige Lichtformer und damit Farbgeber. Damit entscheidet die Art der Wolken letztendlich mit darüber, ob die Landschaftsaufnahme ein visuelles Highlight wird. Aufkommende Gewitterstimmung ist ein Paradebeispiel. Dramatisch geht es zu und die Landschaft wird in ein unverwechselbares Licht getaucht, das einzigartig ist und sich im Sekundentakt ändert. Wichtig ist hier, dass es in der Wolkendecke offene Stellen gibt, damit die Sonnenstrahlen zur Ausleuchtung des Motivs genutzt werden können. Wolken sind auch ein wunderbarer Diffusor für das Sonnenlicht in der Goldenen Stunde. Und auch für Langzeitbelichtungen sind die vorbeiziehenden Wolken die Stimmungsmacher in Landschaftsaufnahmen.

© Fotograf: Barbara Kaubisch, einmal nur auf Wolken paddeln...., Blende-Fotowettbewerb
Barbara Kaubisch, einmal nur auf Wolken paddeln…., Blende-Fotowettbewerb

„Blende“ – Der Fotowettbewerb für Fotobegeisterte jeden Alters

„Blende“, ist der Wettbewerb für Fotobegeisterte aller Altersgruppen. Seit Jahrzehnten ist „Blende“ ein Trendbarometer für den Stand der Fotografie und damit ein wichtiges Zeitdokument. Die jährliche Gemeinschaftsaktion von Tageszeitungen und der Prophoto GmbH begeistert Teilnehmer, Veranstalter und Bildgenießer gleichermaßen.

© Fotograf: Jan Crutsen, 1 Bogen, Blende-Fotowettbewerb
Jan Crutsen, 1 Bogen, Blende-Fotowettbewerb

„Blende“ bietet allen Amateurfotografen ein Forum und die große Chance, ihre Schaffenskraft zum Besten zu geben. Dazu gehört auch, mit Gleichgesinnten zu den thematischen Vorgaben in den Wettstreit zu treten. Dabei wachsen die Teilnehmer über sich hinaus und geben Zeugnis über ihr kreatives fotografisches Potential. Ihre Bilder sind allesamt fotografisch konservierte Augeneindrücke, die durch ihre Teilnahme an „Blende“ zudem den Raum der privaten Betrachtung verlassen und den öffentlichen Schauplatz betreten. Nur die Präsentation der „Blende“-Bildeinsendungen in den Galerien auf unserer Homepage erscheint uns ausbaubar. Deshalb zeigen wir – vielfach mit Unterstützung der „Blende“-Fotografen – auf, was notwendig ist, um zu so sehenswerten Aufnahmen, wie hier veröffentlicht, zu gelangen. Damit soll nicht zum Kopieren inspiriert werden, sondern motiviert werden zum eigenen Spiel mit Zeit und Blende. Weitere Informationen zum laufenden Fotowettbewerb „Blende 2017“.

Fotografieren in der Praxis 08 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden