Barcelona - „Mit der Kamera berühren“

Barcelona - „Mit der Kamera berühren“
Gab Kiess bietet im Februar, April, Mai, Juni, September und Oktober wieder ihren Fotoworkshop „Barcelona – Mit der Kamera berühren“ an. Die Teilnehmer tauchen ein in die unterschiedlich inspirierenden Stadteile und das rege, mediterrane Leben der Katalanen. Und natürlich begehen sie die Stadt auf den Spuren von Gaudí, dem bekanntesten Baumeister des Modernisme. Gleichzeitig springen sie in das zwanzigste Jahrhundert mit modernster Architektur und fotografieren unter dem Aspekt „Moderne Architektur und ihre Bewohner“ die neuen Stadträume Barcelonas, wie zum Beispiel das Poble Nou mit dem Quartier 22@ mit dem bekannten Torre Agbar, das Forum am Meer im Morgenlicht (Architekten Herzog & De Meuron), und die Menschen, die diese füllen.

In dieser Woche haben die Teilnehmer genügend Zeit und Freiraum, um Barcelonas unterschiedliche Seiten selbst zu durchleben, ob mit oder ohne Kamera. Barcelona ist die pure Inspiration. Das lockere Zusammensein im Wohnhaus bietet zudem viel Anregung und einen offenen fotografischen Austausch.

Fotografisch sind die Teilnehmer aufgefordert, in die Nähe der Menschen und ins Detail zu gehen. Licht, Farben und Formen werden den fotografischen Ablauf bestimmen und die Kursleiterin Gab Kiess wird sie dabei beraten.

Themen der Fotoreise:

  • Wie erfasse ich den „richtigen“ Moment?
  • Welche fotografischen Stilmittel setze ich für meine Bilder ein?
  • Was möchte ich mit meinen Bildern ausdrücken?
  • Was bedeutet Fotografieren für mich?

Intention der Fotoreise ist der sichere Umgang mit der Kamera und der richtige Einsatz der fotografischen Stilmittel, wie Blende und Belichtungszeit, Kontrastumfang, verschiedene Lichtarten und Farbigkeit, Detailaufnahmen an neuer Architektur, Linienführung und Spannungsaufbau im Bild sowie der Blick auf die zeitgenössische Fotografie in den Museen und Galerien in Barcelona.

Mitzubringen sind:

Einige ihrer Fotos, die die Teilnehmer als „besonders“ empfinden. Somit bekommt die Kursleiterin Gab Kiess einen schnelleren Eindruck über ihr fotografisches Sehen. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer ihre eigene Kamera (analog oder digital), ein Speichermedium (USB-Stick) und ggf. einen Laptop (nicht zwingend) mitbringen. Der Workshop richtet sich an diejenigen, die sich gerne mit Fotografie und Bildsprache auseinandersetzen. Die Gruppe ist nicht größer als acht Personen. Weitere Informationen und Anmeldungen unter: www.gabkiess.jimdo.com.

Fotoseminare & Fotoreisen 01 / 2013

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden