Fotokunstakademie WennHeldenReisen „Woche der Abstraktion“

Foto: Jürgen Wassmuth Bildgalerie betrachten Foto: Jürgen Wassmuth

Impulswoche vom 30.10. bis zum 5.11. 2016

Die Fotokunstakademie WennHeldenReisen veranstaltet vom 30. Oktober bis 5. November in 21640 Neuenkirchen die Impulswoche unter der thematischen Vorgabe: „Woche der Abstraktion“. Die Referenten sind:

Carmen Kubitz – Gründerin, Kopf und Herz der Fotoschule. Als künstlerische Fotografin und Dozentin gilt ihr Interesse besonders der Natur-, Makro- und Portraitfotografie. Ihre Spezialität: Reduziert, abstrakte Umsetzungen mit Tiefe und die Reduktion aufs Wesentliche.

Jürgen Wassmuth – der Mann mit dem Blick für besondere Situationen, für neue Sichtweisen und experimentelles, künstlerisches Vorgehen. Die 30-jährige Erfahrung als Foto-Künstler für Magazine und Unternehmen, als Autor von Ausstellungen und Fotobüchern bilden die Basis, die Teilnehmer nach ihren speziellen Bedürfnissen zu fördern.

Martin Timm – der Düsseldorfer Fotograf ist seit 12 Jahren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich als freiberuflicher Foto-Trainer in Aktion. Seine Themen: Architektur, Stillife und Natur.

Impulswoche: „Woche der Abstraktion“

Abstrakt – kaum ein fotografisches Gebiet ist so spannend – und kaum eines so unterschätzt. Abstrakt ist eben nicht nur schnell gewischt – und schön gar nicht bloß hübsch unscharf. In dieser Woche gehen die Referenten dem tieferen Sinn und den besonderen Möglichkeiten der “befreiten” Fotografie auf den Grund. Dafür lösen sie uns von medialen Grenzen und wagen einen beflügelnden Blick über den Tellerrand: Aus inspirativen Bezügen zu Malerei, Tanz, Lyrik und Musik schöpfen die Referenten einen innovativen Umgang mit dem Medium Fotografie. Darauf bauen sie die verschiedenen Abstraktionsgrade und Abstraktionstechniken mit der Kamera auf. Herzstück sind Fragen der Komposition und der Ausstrahlung des einzelnen Bildes. Jeder Tag wird unter einem anderen Abstraktionsprinzip stehen – morgens die Theorie, nachmittags und abends Praxis und Bildbesprechung. Begleitet durch ihren persönlichen Coachs entwickeln die Teilnehmer ein eigenes fotografisches Thema, das in einer gemeinsamen Präsentation am Ende dieser Woche präsentiert wird.

In aller Kürze:

Drei Fotografen, eine Woche und …
… Seminare, Diskussionen, Coachings
… Fotografieren zwischen Apfelbäumen und Elbe
… intensives Eintauchen in die Welt der Abstraktion

Die abstrakten Näherungsprinzipien:

  • Konstruktion: Hier wird nach Konzept fotografiert
  • Informel: Hier steht die spontane Aktion im Vordergrund
  • Transformel: Hier geht es darum, ein Motiv zu wandeln

Ziel: einen persönlichen Weg in die Abstraktion entwickeln.

Filme und Exkurse in andere Künste, Bildbesprechungen, Coachings und die Präsentation der Arbeiten am Ende der Woche ergänzen das Programm. Alle drei Dozenten der Akademie sind anwesend, gestalten die Tage miteinander und stehen mit Rat und Tat zur Verfügung – auch für alle Fragen, die eine mögliche Teilnahme der Ausbildung betreffen.

Als Location für all dies wurde ein Reetdach-Haus nahe dem Südufer der Elbe ausgewählt. Willkommen sind alle Interessenten, die neugierig sind auf einen neuen, künstlerischen Umgang mit der Fotografie. Auch für ein Studium bei WennHeldenReisen des aktuellen Jahrgangs bietet diese Woche die Möglichkeit, Dozenten und Arbeitsweise kennenzulernen.

Weitere Informationen: http://www.zooom-in.de/kurse/WennHeldenReisen-Woche-der-Abstraktion

Fotoseminare & Fotoreisen 10 / 2016

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden