Fotoreise Botswana - Raubkatzenworkshop - Mashatu Game Reserve

© Judith Gawehn Bildgalerie betrachten © Judith Gawehn

Die Fotoreise in das Wildschutzgebiet Mashatu ist ein 8 tägiger Fotoworkshop für Anfänger, Aufsteiger als auch fortgeschrittene Hobbyfotografen unter Leitung von Judith Gawehn. Hier können in theoretischen als auch vielen praktischen Übungen die Grundlagen der Tarnversteckfotografie und Tierfotografie erlernt und verfeinert werden.

Reisedaten: 22.04.-29.04.2017 und 24.07.-01.08.2017 ab Johannesburg für maximal 6 Teilnehmer

Mashatu liegt ca. 5 Autostunden von Johannesburg und bietet mit 33.000 Hektar die größten Elefantenherden in einem privaten Wildschutzgebiet. Für alle Raubkatzenliebhaber stehen Löwen, viele Leoparden und Geparden täglich Modell, die auf täglich zwei Pirschfahrten mit Tipps von Profifotografen abgelichtet werden können. Jeder Fotograf hat dabei eine eigene Fotobank im Fahrzeug.

Ready for the right moment!! Vom Weitwinkel 18-22 mm, 24-70mm, 70-200mm also auch 200-400 mm bis hin zum Supertele von 500-600mm finden hier als Objektive ihren Einsatz. In den Ansitzen, Pirschfahrten und Workshops wird erklärt, wann und wo sich der Einsatz der verschiedenen Objektive mit welchen Aufnahmetechniken lohnt.

Afari bietet dem Hobbyfotografen die Möglichkeit, Teleobjektive oder zweite Gehäuse günstig auszuleihen. Diese werden bei der Anreise in Johannesburg an den Teilnehmer übergeben, so dass die Anreise im Flieger aus Deutschland stressfrei ist.

Warum gerade Mashatu: Nicht nur die Vielseitigkeit der Landschaften mit ihren Busch- und Baumsavannen, kleinen Gebirgs-und Hügelketten, Inselbergen, Baobab und endemischen Mashatu Bäumen zeichnen das Gebiet aus, sondern die einmalige Möglichkeit, in Botswana aus Ansitz – Tarnverstecken – die Säugetiere Afrikas und die Vogelwelt in einmaligen Reflexionsaufnahmen einzufangen.

Jahrelange Erfahrung der Fotografen wie Judith Gawehn in Mashatu und die Ranger und Trekker, die die Tiere seit vielen Jahren in ihrem Verhalten kennen, bieten dazu den großen Vorteil für sehr gute Aufnahmen:

  • Halb trockene kleine Pools ziehen große Ansammlungen von Störchen und Reihern an, besonders in den Monaten Februar bis Mai
  • Die Elefanten kommen zu den Flussbetten, um Wasserlöcher mit Wasserresten zu finden. Sie können sehr dicht am Elefantenansitz sein und dort auf Augenhöhe beim Baden und Trinken zusehen. Die besten Weitwinkelaufnahmen entstehen besonders im afrikanischen Winter Juni-Oktober
  • Die Fotografie wird in den Ansitzen und auf den Pirschfahrtzeugen trainiert
  • Spektakuläre Reflexionsaufnahmen der Vögel beim Baden und – Trinken am Matebole – und Reflexionsansitz, wie z.B. von Perlhühnern und Meyers Parrot und vielen mehr

Als würde man auf dem Bauch liegen und aufwärts schauen … in die Augen von Elefanten, Hyänen, Eland, Impala, Pavianen und Leoparden. Wer Actionszenen bei der Jagd von Leoparden während abendlichen Pirschfahrten im Scheinwerferlicht erleben und diese spannend bis zum richtigen Moment trekken möchte, ist bei dieser Fotoreise ebenso richtig.

Auszug aus den Fotoworkshops:

  • Wie bekommen Sie scharfe und qualitativ hochwertige Bilder?
  • Welche Messmethode wenden Sie an damit Sie die optimale Belichtung bekommen?
  • Freistellen: Was ist das, wie bekommen Sie das hin?
  • Sie wollten schon immer wissen wie Blende, Verschlusszeit zusammenhängt und warum Sie wann hohe ISO-Zahlen benutzen?
  • ISO: Was ist das?
  • Wie sollten Sie ausgerüstet sein für die verschiedenen Spots und Bildvorhaben. Was packe ich wie?
  • Lernen bei dem Anschauen Ihrer Bilder im Kurs und Tipps dazu

Die theoretischen Fotoworkshops finden in der langen Mittagspause statt, praktische Übungen auf den Pirschfahrten und in den Ansitzverstecken.

Ausrüstung: Gutes Laptop mit mind. zwei 1-2 TB großen externen Festplatten, Kartenleser, 2 USB Sticks, viele Speicherkarten und ihr Fotoequipment.

Afari stellt eine mehrseitige Empfehlungsliste zum Packen zur Verfügung!

Ausgiebige Reisevorbereitung zum Equipment, Packen und Gesundheits- und Landesvorschriften, Klima durch Judith Gawehn.

Fotoseminare & Fotoreisen 01 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden