Photo+Adventure intermezzo

Das Zolaq-Team Jenja Ospanov und Olaf Schieche präsentiert selbst gebasteltes Lightpainting-Zubehör vor ihrer Foto-Ausstellung auf der Photo+Adventure im Juni 2015. © Photo+Adventure/Tina Umlauf Bildgalerie betrachten

Das Zolaq-Team Jenja Ospanov und Olaf Schieche präsentiert selbst gebasteltes Lightpainting-Zubehör vor ihrer Foto-Ausstellung auf der Photo+Adventure im Juni 2015. © Photo+Adventure/Tina Umlauf

Am 7. November lädt die P+A Photo Adventure GmbH zum „Photo+Adventure intermezzo“, einem Workshop-Angebot für Fotografen aller Leistungsklassen, erneut in den Landschaftspark Duisburg-Nord.

Einmal im Jahr ist nicht genug – Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg-Nord, das ist neben der Messe mit allen wichtigen Trends und Neuheiten zum Anfassen und Ausprobieren sowie spektakulären Vorträgen und Live-Reportagen aus aller Welt vor allem ein umfangreiches Workshop- und Seminarprogramm für Fotografen aller Leistungsklassen. Die Begeisterung, mit der diese Bildungsofferte angenommen wurde – zahlreiche Workshops waren bereits lange vor Veranstaltungsbeginn im Juni ausgebucht -, zeigt dann auch das Manko dieses Angebots: Einmal im Jahr den Profi-Fotografen und Branchenexperten über die Schulter gucken zu können, ist zu wenig.

Das Veranstalter-Team hat eine Lösung parat und lädt am Samstag, 7. November, zum „Photo+Adventure intermezzo“ in das äußerst fotogene Hüttenwerk. Angeboten wird eine kleine Auswahl der beliebtesten Workshops des Messe-Events 2015, also vor allem jene, die in kürzester Zeit ausverkauft waren. Aber auch ganz neue Kurse befinden sich im Programm.

Mit von der Partie sind wieder Jenja Ospanov und Olaf Schieche. Das ZOLAQ-Team vermittelt Basis- und Fortgeschrittenen-Wissen in Sachen Lightpainting. Bei Olav Brehmer spielt ebenfalls das Licht eine zentrale Rolle: In seinem Workshop zur Langzeitbelichtung vermittelt Brehmer zu später Stunde die Kenntnisse und Fähigkeiten, die es benötigt, die stimmungsvolle Atmosphäre einzufangen, die die beeindruckende Lichtinstallation im Landschaftspark erzeugt. Last but not least ist auch Jochen Kohl wieder dabei. In seinem Workshop „Flashdance“ geht es mit Balletttänzerin und Nebelmaschine in einen der Lost Places des stillgelegten Hüttenwerks. Vorher erklärt der Werbe-Fotograf aus Mettmann noch in einem Seminar die Unterschiede zwischen Studio- und Systemblitz.

Weitere Informationen: http://photoadventure.eu und https://shop.photoadventure.eu.

Fotoseminare & Fotoreisen 09 / 2015

98 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden