Beamer - Seitenverhältnis

Beim Kauf eines Beamers sollte man darauf achten, dass die Seitenverhältnisse mit dem Computer harmonieren. Früher galt: XGA ist immer gut, SVGA reich für die meisten Fälle. Betrachtet man sich heute den Notebookmarkt, so gibt es kaum noch welche, die nicht über einen breiten Bildschirm verfügen. Wird ein solches Gerät an einen XGA-Projektor angeschlossen, so bleibt die Leinwand zunächst meist dunkel und es kommt zu der Fehlermeldung: „no signal“. In diesem Fall muss die Graphikkarte, sofern es möglich ist, am Notebook auf das 4:3 Format umgestellt werden. In der Regel ist dann nicht die Projektion nicht verzerrt, sondern die Darstellung auf dem Notebook.
 

Fototipps kurz und prägnant 11 / 2007

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden