Form und Farbe

Aufnahmen, die von Form und Farbe dominiert werden, erfordern vom Fotografen ein erhebliches Maß an Abstraktionsvermögen. Der Fotograf muss sich eventuell vom dokumentarischen Abbild des Motivs lösen und es in subjektiver Art und Weise interpretieren. Über die bewusste Wahl der Schärfenebene und das Festlegen eines engen Bildausschnitts - der eventuell nur einen kleinen Ausschnitt des Motivs wiedergibt - löst man sich vom reinen Abbild und lenkt - ganz subjektiv - den Blick auf das für einen selbst wichtig erscheinende Detail. Wer in der Fotografie mit Form und Farbe spielt, für den heißt es, sich langsam an den Erfolg herantasten.
 

Fototipps kurz und prägnant 07 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden