Fotocollagen

Fotocollagen sind grandios und eine Augenweide – hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Aber nicht nur das, denn das fertige Werk groß ausgegeben ist ein Blickfang in jeder Wohnung. Berührungsängste muss man nicht haben. Wichtig ist natürlich ein gewisser Fundus an Fotografien oder der Teile, die in der Fotocollage zusammengeführt werden. Welches Konzept man für seine Fotocollage verfolgt hängt von den Motiven, aber auch vom persönlichen Geschmack ab. Man kann Einzelaufnahmen zum Beispiel locker zusammenstellen. Eine andere Option ist es, die Einzelbilder miteinander zu verschmelzen zu lassen. Andere bevorzugen es, nur Teile von Aufnahmen zu einem Bild zu vereinen. Bevor es also kreativ losgeht, sollte man sich überlegen, ob man eine freie oder feste Anordnung der Bilder mit Raster wünscht oder ob Detailaufnahmen zu einer Gesamtansicht zusammengesetzt werden sollen. Eine gewisse Harmonie sollte bei einer Fotocollage gegeben sein. Diese ergibt sich, wenn Variationen eines Fotos verwendet werden, ebenso wie wenn verschiedene Sichtweisen eines Motivs zusammengestellt werden. Weitere Optionen sind die thematische und farbliche Zusammenstellung.

Fototipps kurz und prägnant 03 / 2012

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden