Live-View an Spiegelreflexkameras

Live-View – auch als Live-Bild-Funktion bezeichnet -, eine für Smartphones und Kompaktkamerabesitzer selbstverständliche Art der Darstellung, eroberte 1997 die Spiegelreflexkameras. Nahezu jede aktuelle Kamera mit Wechseloptik ist heute mit Live-View ausgestattet, die dem Fotografen unendlich viele Vorteile garantiert. Im Live-View erscheint, sofern man nicht den Sucher nutzt oder das LCD ausgeschaltet hat – ein Videobild auf dem sonst zur Wiedergabe geschossener Fotos und für Menü-Einstellungen verwendeten Displays. Die Vorteile von Live-View auf einen Blick:

  • 100 % Sichtfeld: Das Display deckt, anders als der Sucher mit 95 bis 98 Prozent, den kompletten Bildbereich ab. Hinzu kommt, dass das Bild über das Display deutlich größer ist als über den Sucher.
  • Live-View garantiert präzises manuelles Fokussieren gerade dann, wenn mit geringer Schärfentiefe, wie bei Makros, fotografiert wird.
  • Ist das Display schwenkbar, so kann, dank Live-View, aus schwierigen Perspektiven, wie zum Beispiel über Kopf, fotografiert werden.
  • Eingeblendetes Gitter hilft im Live-View Motive gerade auszurichten, wodurch zum Beispiel das Wasser bei einer Aufnahme vom Meer nicht mehr ausläuft.
  • Im Live-View kann das Histogramm mit Angaben zu Kontrast und Belichtung direkt angezeigt werden, wodurch der Fotograf unmittelbar Einfluss nehmen kann. Wird nicht im Live-View fotografiert, so erhält der Fotograf diese Informationen erst im Nachhinein.
  • Wird die Abblendtaste gedrückt, erhält der Fotograf im Live-View eine Vorschau der Schärfenverteilung im Bild und kann diese nach seinen Vorstellungen entsprechend ändern.
  • Die Schärfe lässt sich dank der Zoomfunktion sehr genau bestimmen. Mit Hilfe der Lupentaste „+“ kann der Fotograf das Bild vergrößern.
  • Der Fotograf kann festlegen, welche Kameraeinstellungen er im Live-View auf dem Display angezeigt bekommen haben möchte – der große Vorteil ist, alles auf einen Blick kontrollieren zu können.
  • Veränderungen im Weißabgleich sind im Live-View unmittelbar sichtbar, so dass der Fotograf immer darüber im Bild ist, was seine Einstellungen für Auswirkungen haben.
  • Filter (Graufilter) können mitunter so stark abdunkeln, dass im Sucher kaum noch etwas erkennbar ist. Anhand der Belichtungssimulation im Live-View ist der Fotograf immer im Bild.

Fototipps kurz und prägnant 02 / 2013

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden