Makrofotografie - Bildausschnitt

Wenig geeignet für Makroaufnahmen sind analoge Sucherkameras aufgrund der Parallaxe zwischen Sucherbild und tatsächlich aufgenommenem Bildausschnitt. Kompakte Digitalkameras zeigen zwar auf Ihrem Monitor auch im Nahbereich den genauen Bildausschnitt und bieten auch häufig Objektive mit einem sehr guten Nahbereich; das eingebaute Blitzgerät ist jedoch für den Nahbereich meist wenig brauchbar und externe (Makro-)Blitzgeräte lassen sich häufig nicht einsetzen. Somit ist man auf eine oder mehrere Dauerlichtquellen zur Ausleuchtung kleiner Motive angewiesen. Spiegelreflexkameras - analog und digital - sowie Bridgekameras sind für die Makrofotografie prädestiniert.
 

Fototipps kurz und prägnant 02 / 2007

64 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden