Makrofotografie - flache Perspektive

Gärtner lieben Hochbeete, denn dann können sie ihren Rücken entlasten und brauchen sich nicht zu bücken. Dem Makrofotografen geht es da meist nicht anders, denn möchte er Kleinstlebewesen und Pflanzen wirkungsvoll ablichten, so ist doch die ein oder andere Anstrengung notwendig, um zu brillanten Aufnahmen zu gelangen. Da die Natur in der Regel keine Hochbeete zu bieten hat, kommt der Makrofotograf nicht umhin, sich aus einer flachen Perspektive der Natur zu nähern. Wirkungsvolle Aufnahmen sind beispielsweise dann garantiert, wenn auf ein Weitwinkelobjektiv zurückgegriffen wird, das eine gesteigerte Tiefenwirkung erlaubt.
 

Fototipps kurz und prägnant 08 / 2006

59 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden