Makrofotografie in Bodennähe

Fotografen müssen vielfach wahre Bewegungskünstler sein und, je nachdem, welche Haltung sie einnehmen, geben sie selbst auch wunderbare Fotomotive ab. Nicht jede Haltung ist bequem, und das kann sich auf die Bildergebnisse auswirken. Makrofotografen haben vielfach damit zu kämpfen, dass sich ihre Motive in Bodennähe befinden. Möchten sie nun über den Sucher oder das Display die Bildkontrolle behalten, dann heißt es: ab auf den Bauch. Das ist nicht immer angenehm und der Kopf muss mitunter so verdreht werden, dass Nackenverspannungen das Resultat sind. Mit dem Winkelsucher, der anstelle der Gummimuschel auf den Sucher gesteckt wird, ist Ihnen bequemes Fotografieren von oben, aber auch von der Seite garantiert. Die Winkelsucher gibt es übrigens auch mit Lupenfunktion, so dass man auf zweifache Vergrößerung umschalten und im zentralen Bildbereich präzise scharfstellen kann.

Fototipps kurz und prägnant 07 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden