Makroobjektive

Makroobjektive bieten durch überlange Schneckengänge ohne weiteres Zubehör die Möglichkeit, einen Abbildungsmaßstab von 1:1 (bezogen auf das Kleinbildformat) zu erreichen. Sie sind in ihren Abbildungseigenschaften speziell auf kurze Distanzen optimiert und sind damit für die meisten Anwendungszwecke im Nahbereich die erste Wahl. Zwischenringe (die zwischen Objektiv und Kameragehäuse angebracht werden) verlängern den Auszug des Objektivs und ermöglichen es, auch mit einem Normalobjektiv ähnliche Abbildungsmaßstäbe wie mit einem Makroobjektiv zu erreichen.
 

Fototipps kurz und prägnant 12 / 2007

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden