Portraitaufnahme - Brennweite

Damit das Gesicht perspektivisch korrekt abgebildet wird, muß die richtige Brennweite eingestellt werden. Normalerweise beträgt sie bei den meisten digitalen Kompaktkameras 10 bis 15 mm wegen der kleineren CCDs. Als ideale Brennweite gilt jedoch das Doppelte. Mit Hilfe des Zooms läßt sich dafür die Brennweite entsprechend vergrößern. Das Gesicht erscheint dann perspektivisch korrekt, während längere Brennweiten zu größeren Aufnahmeabständen und vergleichsweise flächig erscheinenden Köpfen führen. Wird hingegen mit sehr kurzen Brennweiten aus kürzestem Aufnahmeabstand photographiert, erhält man ein stark verzerrtes Gesicht.
 

Fototipps kurz und prägnant 04 / 2005

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden