Regenwetter - Fotowetter

In der Fotografie gibt es kein schlechtes Wetter und manche Fotografen sehnen sich in einigen Situationen sogar nach Regen, weil Stimmungen dann wesentlich eindrucksvoller eingefangen werden können. Natürlich stellt Regen eine fotografische Herausforderung dar, denn es ist kein Leichtes die Wirkung über das Bild zu vermitteln. Um beispielsweise klammes Nieselwetter wiederzugeben sollte mit dem Weißabgleich gespielt werden. Ist er kühler, so wird Kälte vermittelt. Je nach Lichtsituation ist ein Stativ ratsam, um mit einer nicht zu hohen ISO-Zahl arbeiten zu müssen, die gegebenenfalls das Bildrauschen erhöhen könnte. Das Spiel mit Zeit und Blende sowie mit den unterschiedlichen Menüprogrammen ist bei Regen ebenso ratsam wie eine Belichtungsreihe. Sofern das Objektiv über ein Gewinde verfügt sollte es durch einen UV-Filter vor den Regentropfen geschützt werden. Unterwassergehäuse bieten sich nicht nur zum abtauchen an, sondern auch bei Starkregen.
 

Fototipps kurz und prägnant 11 / 2009

70 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden