Schärfentiefe in der Makrofotografie

Um bei dreidimensionalen Objekten im Nahbereich noch eine ausreichende Schärfentiefe zu erzielen, muss das Objektiv häufig stark abgeblendet werden, also zum Beispiel auf Blende 11 oder 16. Nach Möglichkeit sollte die Blende jedoch nicht noch weiter geschlossen werden, da dadurch zwar die Schärfentiefe zunimmt, aufgrund von Beugungseffekten die Bildqualität jedoch verringert wird.
 

Fototipps kurz und prägnant 12 / 2007

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden