Wie digitale Aufnahmen nicht verschwinden

Wurden Aufnahmen versehentlich von der Speicherkarte gelöscht oder diese formatiert, so gilt es, nicht in Panik zu verfallen, denn in vielen Fällen können sogenannte Rettungsprogramme die Daten wieder herzaubern. Es sollte jedoch das Anliegen eines jeden Digitalphotographen sein, den Bilddatenverlust zu verhindern, denn das schont die Nerven. Die Ursachen für den Datenverlust sind vielschichtig und meistens hat der Anwender Schuld daran. So sollte beispielsweise das Verbindungskabel zwischen Kamera und PC nicht zu schnell gezogen werden. Die Kamera ist auszuschalten, wenn die Speicherkarte entfernt wird. Die Bilddaten sind vor dem löschen in jedem Fall auf einem anderen Medium wie Festplatte, DVD oder beispielsweise CD zu sichern. Viele Digitalphotographen versäumen es, Ersatzspeicherkarten einzupacken und löschen dann auf der Phototour Bilddaten, weil das Speichermedium keine neuen Bilddaten mehr aufnehmen kann. Ist man dann auch noch kurzfristig unkonzentriert, kann es schnell passieren, daß statt einer einzelnen Aufnahme alle Bilddaten auf der Speicherkarte gelöscht werden. Jetzt gilt es, gelassen zu bleiben und in jedem Fall nicht den Auslöser zu betätigen. Solange die gelöschten Daten nicht mit neuen überschrieben werden, stehen die Chancen sehr gut, die Bilddaten wiederherzustellen.
 

Fototipps kurz und prägnant 11 / 2005

69 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden