Beleuchtung - Glänzende Oberflächen

Möchte man beispielsweise für eine Online-Auktion eine Wein- oder Whiskyflasche ablichten, sollte es oberstes Gebot sein, diese realistisch abzulichten, damit sich der mögliche Käufer auch ein Bild davon machen kann. Zunächst gilt es, die Flasche von Fingerabdrücken zu befreien, denn auch, wenn man sie so nicht wahrnimmt, können diese in Aufnahmen sehr augenscheinlich sein. Als Aufnahmestandpunkt sollte man eine dunkle Umgebung wählen, um Reflexionen durch andere Lichtquellen auf der Glasoberfläche nahezu auszuschließen. Empfehlenswert ist ein abgedunkelter Raum. Bei der Ausleuchtung ist auf die Reflexe des Blitzlichtes zu achten, die zu weißen Punkten auf der Flasche führen können, und auch auf den Schattenwurf der Flasche durch falsche Ausleuchtung. Umgehen lassen sich Lichtreflexe und auch Schattenwurf, wenn beispielsweise mit einem Fotozelt oder einem Diffusor gearbeitet wird.

Fototipps kurz und prägnant 02 / 2014

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden