Hartes und weiches Licht

In der Fotografie ist vielfach von hartem und weichem Licht die Rede. Hartes Licht liegt an einem sonnigen Tag vor, das für definierte Schatten und hohe Kontraste sorgt. Durch den Sonnenstand wird die von der Sonne abgewandte Seite weniger beleuchtet, wodurch dieser Bereich deutlich dunkler erscheint und zudem einen erkennbaren Schatten wirft. Ist der Himmel wolkenverhangen, so ist das Licht weich, ja diffus, weil das Sonnenlicht durch die Wolkendecke unendlich oft gebrochen wird. Das Licht ist gleichmäßiger und dies führt zu geringeren Kontrasten und einer unklaren Schattenbildung.

Fototipps kurz und prägnant 03 / 2014

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden