Langzeitbelichtung - Weißabgleich

Langzeitbelichtungen liegen voll im Trend – die Entdeckung der Langsamkeit ist quasi angesagt. Wendet man sich Städten mit ihrem Kunstlicht zu, so ist es reizvoll, wenn der Weißabgleich auf Tageslicht eingestellt ist. Das Kunstlicht erscheint gelblicher, bisweilen sogar grünlicher und der Himmel in Kobaltblau, wenn während der blauen Stunde der Auslöser aktiviert wird. Je geringer das Restlicht wird, desto mehr dominieren in den Aufnahmen beispielsweise bei Städteimpressionen die künstlichen Lichtquellen. Es empfiehlt sich, den Auslöser nicht nur einmal zu betätigen, sondern immer wieder in regelmäßigen Abständen bis die Nacht eingebrochen ist. Ein Stativ ist bei Langzeitbelichtungen natürlich Pflicht.

Fototipps kurz und prägnant 08 / 2015

37 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
1 Kommentare

Kurz und gut verständlich .gefällt mir sehr gut. Werde diese Seite öfter aufrufen.

von Hubert peters
31. Januar 2016, 10:10:57 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden