Manuell belichten

Auch, wenn Kameras mit ihren Automatikfunktionen in der Regel hervorragende Aufnahmen garantieren, so gibt es immer wieder Begebenheiten, bei denen man als Fotograf manuell eingreifen sollte. Verfügt die Kamera über einen manuellen Modus, sollte dieser beispielsweise unter schlechten Lichtbedingungen die erste Wahl sein. Der große Vorteil für den Fotografen liegt darin, dass er den Belichtungsmesser der Kamera nutzt und nun manuell eingreift. Durch die unabhängige Wahl von Blende und Verschlusszeit hat man die Option, das herauszustellen, was im Mittelpunkt der Betrachtung stehen soll.

Fototipps kurz und prägnant 01 / 2014

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden