Blende 2016: Nachwuchsfotografen - Wettbewerbsbeiträge mit sehenswerten Botschaften

Helena Birkest, Mediendruck, Bayerische Rundschau Bildgalerie betrachten Helena Birkest, Mediendruck, Bayerische Rundschau

Vergabe von 55 Sonderpreisen

Welche fotografische Schaffenskraft, welcher Ideenreichtum und welche Interpretationsfreude in der Umsetzung der thematischen Vorgaben von „Blende 2016“ liegen, spiegelt sich in den rund 6.800 Wettbewerbsbeiträgen wider, die Nachwuchsfotografen zur 42. Runde von „Blende“ über ihre Zeitungen einreichten. Die Bildeinsendungen der bis 18. Jährigen, die alle von den Blende-Redaktionen zur bundesweiten Endausscheidung weitergereicht wurden, wissen durch neuerliche ästhetische Ausdrucksformen ebenso zu überzeugen wie durch sehr viel Tiefgang. Ohne Voyeurismus sich oder dritten gegenüber zu betreiben, berichten die Nachwuchsfotografen in ihren Fotografien den aktuellen Lebensstil betreffend auch von ganz persönlichen Ängsten. Um sich Gehör zu verschaffen und dort wo die Sprache versagt, wählen sie bewusst die Fotografie als ihre Ausdrucksform. Ehrlichkeit, verbunden mit klaren Botschaften, zeichnet die Aufnahmen aus. Diese stellen eine sehenswerte Bereicherung für „Blende“ dar und unterstreichen einmal mehr den Stellenwert des Wettbewerbs als wichtiges Zeitdokument. Mitunter werden vom Nachwuchs bewusst bestehende fotografische Regeln durchbrochen – das tut der Fotografie sowie den Botschaften gut, so die Juroren der Finalrunde. Erneut begeistert zeigten sich zudem die Juroren der Finalrunde über die Intensität, mit der die Nachwuchsfotografen von „Blende“ die Fotografie betreiben, die für sie verstärkt weitaus mehr als nur das Festhalten von Erinnerungen ist. Wir sollten hinschauen, so die Juroren einstimmig, was uns der Nachwuchs zu erzählen hat. Es ist mit seinen Botschaften so viel mehr als das, was man auf Instagram und Snapshat zu sehen bekommt.

In der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2016“ konnten sich fünf Jugendliche bis 18 Jahre bei den Erwachsenen behaupten und einen der 133 begehrten Preise erringen. Darüber hinaus wurden 55 Sonderpreise an die Nachwuchsfotografen in 2016 vergeben und 111 Verlosungspreise ohne Bildwertung.

Stimmen der Juroren der Finalrunde

  • „Die Blende-Jury Sitzung stellt für mich immer den traditionellen Ausklang des Jahres dar. Die fachlichen Diskussionen mit den Kollegen der Branche und die vielen Faktoren, die bei der Bilder-Bewertung einfließen, sind immer wieder sehr spannend.“

    Harald Bauer (Sigma)

  • „Fotografisch extrem spannende Themen, grandios umgesetzt, kontrovers diskutiert, großer Konsens!“

    Markus Hillebrand (Nikon)

  • „Der Wettbewerb zeigt ein sehr hohes Niveau bei den Jugendlichen und – wie in den Jahren zuvor – eine sehr große Bandbreite bei jedem Thema.“

    Uwe Janke (Tecco)

  • „Ein Bilderrausch, angefüllt mit spritzigen Ideen, technisch oftmals brillant umgesetzt – ein Fest für die Augen. Gewinner zu finden mündet in endloser, kontroverser, wunderbarer Diskussion. Jedes Jahr besser!“

    Christoph Künne (DOCMA)

  • „Die Vielfalt der unterschiedlichen Interpretationen, Themen und Herangehensweisen war erneut beeindruckend und hat die Jurierung zu einer anspruchsvollen, aber interessanten Aufgabe werden lassen.“

    Karsten Peters (Ifolor)

  • „Ein faszinierender fotografischer Querschnitt mit einigen Überraschungen, neuen Sichtweisen und vor allem herausragenden Einsendungen der Jugendlichen, die eine kritische Auseinandersetzung mit dem modernen Lebensstil zeigen.“

    Katrin Schmidt (Photo Adventure)

  • „Grade die Sicht der Jugend auf ihre Welt hat mich bewegt. Facettenreiche Blickwinkel zeigen die Bandbreite von Stress bis Ausgelassenheit.“

    Bettina Steeger (Canon)

  • „Die Vielfalt der Themeninterpretation war sehr bemerkenswert. Die Schönheit der Natur trifft auf Wünsche und Sorgen der Jugend. Das hohe Niveau, besonders in der jungen Generation, zeigt auch im diesjährigen Zeitungsleser-Fotowettbewerb einen sehr lebhaften Umgang mit der Fotografie.“

    Leonhard Steinberg (Tamron)

  • „Hervorragende Ergebnisse in allen Kategorien und kreative Sichtweisen waren wieder einmal ein Beweis für die große Freude an der Fotografie, die diesen Wettbewerb seit Jahren auszeichnet.“

    Jörg Uhlenbrock (CEWE)

  • „Blende 2016 zeichnet sich durch die hohe Vielfalt und tolle Umsetzung der gestellten Aufgaben aus. Der Jury fiel es sehr schwer, sich auf die Siegerbilder festzulegen. Vor allem die Jugendbilder zeigen, dass sich auch mit Hilfe der Fotografie, die aktuellen Themen der jungen Generation hervorragend wiedergeben lassen.“

    Stephan Uhlenhuth (PosterXXL)

Hitliste Platz 1 – 5 in der bundesweiten Endausscheidung

Mit dem 1. Sonderpreis zeichneten die Juroren der Finalrunde Helena Birkest, Teilnehmerin über die Bayerische Rundschau, aus. Ihre Aufnahme „Mediendruck“, die sie zu „Lebensgefühl Jugend 2016“ einreichte, thematisiert die digitale Kommunikation mit Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram und Co. Als gekonnte Inszenierung bringt ihr Wettbewerbsbeitrag die persönliche Überforderung durch die wachsende Zahl an digitalen Kommunikationsmöglichkeiten zum Ausdruck. Man möchte sich schützen und wie die allseits bekannten drei Affen weder etwas hören, noch sehen oder sprechen. Digitale Kommunikation über die sozialen Netzwerke, auch das macht der Wettbewerbsbeitrag deutlich, ist nicht das Lebenselixier wie weitläufig immer angenommen. Dotiert ist der 1. Sonderpreis mit einem Tamron Objektiv SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD, einem posterXXL-Gutschein im Wert von 250,- €, einer Foto-Medien-Flat von falkemedia (DigitalPHOTO, CanonFoto, DigitalPHOTO Photoshop, FotoEASY u.v.m.), einem Docma-Archiv (zum Download), einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “fotoforum” sowie einer Urkunde.

Der 2. Sonderpreis geht an Kaj Sophie Gemeinhardt, Teilnehmerin über die Rhein-Zeitung, für ihren Wettbewerbsbeitrag „Keep Smiling!“. Diesen reichte die Nachwuchsfotografin zur thematischen Vorgabe „Lebensgefühl Jugend 2016“ ein. Ein toll gesehenes und phantastisch in Szene gesetztes Motiv. Der Bildaufbau ist geschickt gewählt. Ein Hinkucker ist Kaj Sophie Gemeinhardt damit gelungen, der für Lebensfreude steht und den Betrachter damit in den Bann zieht. Dotiert ist der 2. Sonderpreis mit einer Canon Kamera EOS 80D EF-S 18-55 IS STM, der Franzis Software “HDR projects 4 professional”, dem Web-Workshop “Nachthimmel Fotografieren für Jugendliche” (von Skylight Fototours), dem Docma-Archiv (zum Download), der Eyefi Mobi Pro 32 GB Speicherkarte (inkl. 1 Jahr Eyefi-Cloud-Service), dem Jos. Schneider B+W Filter UV XS-Pro Digital MRC Nano (49-77mm), einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “fotoforum” sowie einer Urkunde.

Über den 3. Sonderpreis kann sich der „Blende“-Teilnehmer Frederik Lang freuen. Mit seinem Wettbewerbsbeitrag „Technik und Natur im Einklang“, den er über das Main-Echo zu „Doppelt gesehen – Spiegelungen“ einreichte, interpretierte er die thematische Vorgabe auf sehenswerte und eine ihm ganz eigene Art und Weise. Eine Aufnahme in der Aufnahme, der geschickt gewählte Bildaufbau und die Entscheidung für das quadratische Format sind die sehenswerten Zutaten, die uns hinsehen lassen und den Reiz des Wettbewerbsbeitrages ausmachen, so die Juroren einstimmig. Dotiert ist der 3. Sonderpreis in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2016“ mit einem SIGMA Objektiv 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary, einem SIGMA MC-11 Anschluss Konverter Sony E, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “Chip Foto-Video” (mit DVD), einem Docma-Archiv (zum Download), einer Eyefi Mobi Pro 32 GB Speicherkarte (inkl. 1 Jahr Eyefi-Cloud-Service), einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “fotoforum” und einer Urkunde.

Der 4. Sonderpreis in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2016“ geht an Paul-Richard Kaufmann. Der Nachwuchsfotograf suchte bei „Blende 2016“ mit seiner Fotocollage „Festival“ – bestehend aus vier Einzelaufnahmen – eingereicht zur thematischen Vorgabe „Lebensgefühl Jugend 2016“, über die Heilbronner Stimme, die Herausforderung und den Wettstreit. Die Juroren der Finalrunde bescheinigen Paul-Richard Kaufmann mit der Auszeichnung des 4. Sonderpreises nicht nur fotografisches Können auf bereits sehr hohem Niveau, sondern auch den so essenziellen Blick für die entscheidenden Momente. Jede einzelne Aufnahme der Collage weiß eine Geschichte zu erzählen. In der Summe zu einer Fotocollage zusammengeführt, steigt die Intensität für den Betrachter. Dotiert ist der vierte Sonderpreis mit einer Nikon Kamera DL24-85 f/1.8-2.8, der Franzis Software “HDR projects 4 professional”, einem Ifolor Gallery-Print im Format 60×80cm, der Eyefi Mobi Pro 32 GB Speicherkarte (inkl. 1 Jahr Eyefi-Cloud-Service), einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “fotoforum” sowie einer Urkunde.

In der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2016“ wurde die Nachwuchsfotografin Sophia Handwerk, Teilnehmerin über die Fuldaer Zeitung mit dem 5. Sonderpreis für ihre Aufnahme „Zusammenhalt“, eingereicht zum Thema „Lebensgefühl Jugend 2016“, ausgezeichnet. Ihre Aufnahme mit sehr viel Tiefgang erzählt durch das geschickte Spiel mit Schärfe und Unschärfe eine sehenswerte Geschichte, die der Betrachter jedoch für sich noch zu Ende führen muss. Im Zusammenhang mit dem gewählten Bildtitel „Zusammenhalt“ macht dies, der in Schwarzweiß gehaltenen Aufnahme, den verstärkenden Reiz aus. Dotiert ist der 5. Sonderpreis mit der Adobe Creative Cloud (Jahresabonnement), einem posterXXL-Gutschein im Wert von 250,- €, einer Braun PAXI young ActionCam (silber), dem Buch von Marion Hogl “Digitale Fotografie: Die umfassende Fotoschule” (Vierfarben Verlag), einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift “fotoforum” sowie einer Urkunde.

Auf zur nächsten Runde – „Blende 2017“

Die Vorbereitungen zu „Blende 2017“ laufen auf Hochtouren, damit die nächste Runde nahtlos eingeläutet werden kann. Keiner der „Blende 2016“-Teilnehmer sollte enttäuscht sein, wenn er nicht unter den Siegern gelandet ist. Verlierer gibt es bei „Blende“ nicht! Für jeden Einzelnen hat es sich gelohnt, den Wettstreit und die Herausforderung anzunehmen, denn „Blende“ schafft die gewünschte Öffentlichkeit mit beeindruckenden Resonanzen, die pure Motivation für den weiteren fotografischen Tatendrang ist.

Welchen Zuspruch „Blende“ erfährt, zeigt unter anderem die Zugriffsstatistik auf unsere „Blende“-Galerie mit einer Auswahl an Einsendungen zu „Blende 2016“. Die Resonanz ist überwältigend. Auch wenn wir über unseren Facebook-Kanal nur einen Bruchteil posten, so wurde die noch intensivere Berichterstattung überaus positiv gewertet. „Blende“ macht Fotografien öffentlich auch außerhalb unserer eigenen und der Internetkanäle unserer Partner den Tageszeitungen wie mit Ausstellungen auf der photokina 2016, in Oberstdorf oder in Zingst anlässlich von Fotofestivals, in Sparkassen, Rathäusern und beispielsweise Einkaufszentren.

In Kürze bietet sich mit „Blende 2017“ allen Fotobegeisterten eine neue Chance, den Wettstreit und die Herausforderung zu suchen. Aber nur wer mitmacht, kann gewinnen und dessen Fotografien können Bildgenießern vorgestellt werden.

Die „Blende“-Teilnehmer werden in Kürze von der Prophoto GmbH über ihr Abschneiden in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2016“ informiert.

Blende 2016: Bundesweite Endausscheidung – Die Sieger stehen fest

Blende 2016 – Nachwuchs-Sonderpreis des Photoindustrie-Verbandes

Galerie „Blende 2016 – Preisträger“

Galerie „Blende 2016 – Sonderpreisträger“

Änderungen vorbehalten.

Blende Informationen A-Z 02 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden