Blende 2017: Ein kurzes Update - Jetzt ist für alle Teilnehmer Geduld angesagt

© Fotograf: Ulrike Weber, Luftakrobaten, Blende-Fotowettbewerb Bildgalerie betrachten Ulrike Weber, Luftakrobaten, Blende-Fotowettbewerb

„Blende 2017“ hat einen grandiosen Schlussendspurt hingelegt. Mit dem 31. Oktober haben auch die letzten teilnehmenden Zeitungen ihren Einsendeschluss. Somit ist eine Teilnahme an „Blende 2017“ nicht mehr möglich. Die 43. Runde des alljährlichen Fotocontests hat mit „Blende 2017“ die Erwartungen der Veranstalter – Tageszeitungen aus dem gesamten Bundesgebiet und der Prophoto GmbH – nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Nach ersten Auszählungen und der darauf gründeten Hochrechnung ist zu „Blende 2017“ mit rund 80.000 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen zu rechnen. Ein leichtes Plus zum Vorjahr und das obwohl man sich, was die Quantität der Bildeinsendungen betrifft, bereits auf Spitzenniveau befindet. Dieses ist ein Beleg dafür, wie begeistert Amateurfotografen von „Blende“ sind und wie sehr sie hinter dem alljährlichen Fotowettbewerb stehen, der ihr Forum ist. Noch wichtiger als die Quantität ist die überzeugende Qualität der eingereichten Wettbewerbsbeiträge zu „Blende 2017“. Quantensprünge sind hier auszumachen und das trotz des bereits hohen Qualitätsniveaus der Vorjahre. Mit großer Begeisterung, Interpretationsfreude, fotografischem Geschick, dem Gespür für die entscheidenden Momente wurden die diesjährigen thematischen Vorgaben ideenreich und hochanspruchsvoll visuell von den Teilnehmern umgesetzt. Generationsübergreifend sind die eingereichten „Blende“-Wettbewerbsbeiträge wahre Eyecatcher, die im Gedächtnis bleiben und jederzeit aus dem stetig wachsenden Bilderberg herauszustechen wissen.

Kleiner Rückblick

Über das gesamte Bundesgebiet verteilt schrieben über 50 Zeitungen in ihren Kopf- und Bezirksausgaben „Blende 2017“ für ihre Leser aus. Die ersten „Blende“-Zeitungen starteten bereits im April mit „Blende 2017“ und der Einsendeschluss lag bei einigen „Blende“-Redaktionen erst Ende Oktober. Damit hatten die „Blende“-Fans ausreichend Zeit, sich den thematischen Vorgaben, die es auch in diesem Jahr wieder in sich hatten, zu stellen.

Sobald die teilnehmenden Tageszeitungen ihren Einsendeschluss zu „Blende 2017“ hatten, tagen – sofern noch nicht geschehen – in den nächsten Tagen die Jurys. Keine leichte Aufgabe bei diesen Einsendeergebnissen und Qualitäten. Die „Blende“-Zeitungen werden – sofern noch nicht geschehen – zeitnah über ihre Entscheidungen in ihren Printausgaben und/oder über ihre Homepages und Social Media-Kanäle berichten.

So geht es weiter

Die von den teilnehmenden „Blende“-Redaktionen prämierten Aufnahmen gehen zusammen mit allen Beiträgen aller Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2017“ an uns, die Prophoto GmbH. Hier tagt die Jury noch im Dezember. Mit der Bekanntgabe der Ergebnisse darf, auch bedingt durch die Feiertage, dann ab Januar/Februar 2018 gerechnet werden.

Für die kommende „Blende“-Wettbewerbsrunde gerüstet sein

„Blende“ ist der Dauerbrenner unter den Fotowettbewerben. Auch im nächsten Jahr wird es wieder heißen Blende auf zu „Blende 2018“, der 44. Runde dieser einzigartigen Gemeinschaftsaktion. Anregungen zum eigenen fotografischen Spiel garantieren nicht nur die hier veröffentlichten Beiträge im Bereich „Fotografieren in der Praxis“ sondern auch die „Blende 2017“-Bildgalerie mit einer stetig wachsenden Anzahl an Bildern, die zur 43. Runde eingereicht wurden. Bis Ende des laufenden Jahres wird die Blende 2017-Galerie wochentags um wenigstens drei neue Wettbewerbsbeitrage ergänzt. Die Auswahl erfolgt zufallsgeneriert. Alle eingereichten rund 80.000 Bildeinsendungen zu „Blende 2017“ können in der Galerie nicht gezeigt werden, würde dies den Rahmen einer jeden Bildgalerie sprengen.

Blende Informationen A-Z 11 / 2017

2 Kommentare

Ich genieße es, durch die Galerien zu surfen und mir Anregungen zu holen zu guten Motiven, perfektem Bildschnitt und ausgezeichneter Bearbeitung. Vielen Dank für die gute Berichterstattung und die tolle Blende Galerie! LG von Mareike H.

Mareike Hartl

von Mareike Hartl
18. November 2017, 09:29:05 Uhr

Hier tut man so, als wenn die Fotografie neu erfunden wird...und es wird maßlos übertrieben!

Lutz Klapp

von Lutz Klapp
01. November 2017, 14:44:06 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden