Blende 2017 - Thema: Planet Erde - Schützenswertes

Philipp Johann, A.round Sydney, Blende-Fotowettbewerb Bildgalerie betrachten Philipp Johann, A.round Sydney, Blende-Fotowettbewerb

Eine der diesjährigen thematischen Vorgaben der neuen Wettbewerbsrunde von „Blende 2017“ lautet „Planet Erde – Schützenswertes“. Seien Sie mit Ihrer „Blende“-Teilnahme mit Ihren Wettbewerbsbeiträgen unser Botschafter. Die Fotografie hat heute unzählige Aufgaben zu erfüllen – eine davon ist, mit Bildern zu sensibilisieren und zugleich aufzudecken sowie wachzurütteln. Wir alle tragen Verantwortung für unseren Planeten Erde – wir sollten sie auch über „Blende“, der Fotowettbewerb für Fotoamateure, wahrnehmen. Die Fotografie ist die Sprache, die jeder versteht. Mit dem Thema „Planet Erde – Schützenswertes“ geben wir Ihnen die einmalige Chance, sich mitzuteilen und sich für den Schutz unseres Planeten einzusetzen. Bilder sind es, mit denen wir auf einen Blick die schützenswerte Schönheit, aber auch die Zerstörung und Gefahren für unseren Planeten aufzeigen können. Und es lohnt sich in dreifacher Hinsicht für Sie, bei „Blende“ mit von der Partie zu sein. Sie leisten mit Ihrer Teilnahme und Bildeinsendung Ihren Beitrag zum Schutz unseres Planeten. Darüber hinaus gibt es für jeden Teilnehmer auch wieder zwei Gewinnchancen und zwar einmal über die Zeitung sowie in der bundesweiten Endausscheidung. Zur Finalrunde gehen alle von den über 50 Hauptredaktionen, die „Blende“ im Bundesgebiet ausscheiben, ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge und erhalten hier die einmalige Gewinnchance, einen der 133. Preise im Gesamtwert von rund € 40.000 zu ergattern. Also nichts wie ran – Sie alle können unser Botschafter zum Schutz unseres Planeten sein, der es so dringend verdient hat.

Wie kann man an „Blende 2017“ teilnehmen?

Für alle, die den FotowettbewerbBlende“ noch nicht kennen: Eine Teilnahme an Europas einzigartigem Contest für alle Fotobegeisterten ist nur über eine der mehr als 50 Tageszeitungen und ihre Kopf- sowie Bezirksausgaben möglich, die „Blende 2017“ für ihre Leser ausschreibt. Welche Zeitung in Ihrer Region bei „Blende 2017“ mit von der Partie ist, teilen wir Ihnen auf Anfrage mit. In der ersten Runde von Blende 2017 wetteifern die Leser der jeweiligen Zeitung untereinander. Die von den Blende-Redaktionen prämierten Aufnahmen werden anschließend an uns, die Prophoto GmbH, zur bundesweiten Endausscheidung weitergereicht. Dort tagt im Dezember die Jury und ermittelt die Sieger von „Blende 2017“, die dann im neuen Jahr bekannt gegeben werden. Für die bundesweite Endausscheidung loben wir mit Unterstützung von Förderern Preise im Wert von rund € 40.000,— aus. Die entsprechenden Preislisten gehen – nach derzeitigen Planungen – spätestens Ende Juni hier online.

„Planet Erde – Schützenswertes“ – Ihre visuelle Interpretation ist gefragt!

Tagtäglich erreichen uns neue Nachrichten – seien es die dahinschmelzenden Gletscher, der Rückgang der Artenvielfalt, die Wilderei gegenüber Elefanten, Nashörnern und Co., die Umweltkatastrophen durch Überschwemmungen, die zu hohen Schadstoffbelastungen in der Luft, die weiter anwachsenden Müllberge, das Massensterben von Walen an Küsten, die steigende Anzahl an Plastikpartikeln im Meer etc. Bilder sind es, die uns das Ausmaß der Katastrophen im Kleinen wie im Großen jedem einzelnen von uns vor Augen führen. Die Fotografie ist es, die aufdeckt und mit der für Themen wie „Planet Erde – Schützenswertes“ sensibilisiert werden kann.

Der Schutz unseres Planeten beginnt bereits im Kleinen bei jedem einzelnen. Jeder kann seinen Beitrag also leisten. Auch Sie, indem Sie sich unserem diesjährigem „Blende“ Wettbewerbsthema stellen. Wie Sie unsere thematische Vorgabe „Planet Erde – Schützenswert“ interpretieren ist Ihnen überlassen. Zum Beispiel können Sie in Ihren Wettbewerbsbeiträgen die Schönheit des Planeten Erden in atemberaubenden Landschaftsaufnahmen herausstellen. Eine weitere Option ist die Fokussierung auf die Tierwelt und ihre Einzigartigkeit. Greifen wir hier nur die Biene heraus. Sie bestäubt 80 Prozent unserer Nutzpflanzen. Obwohl Honigbienen für uns unentbehrlich sind, werden sie einer starken Gefährdung ausgesetzt. Bei aller Kritik kann natürlich auch das positive Handeln herausgegriffen werden. Nehmen wir hier als Beispiele die Insektenhäuser, die Nistkästen oder Landstriche, die unter Naturschutz gestellt werden.

Die kritische Herangehensweise an unser diesjähriges „Blende“-Thema ist natürlich mehr als willkommen, öffnet einen diese Betrachtungsweise doch oftmals eher die Augen. Große landwirtschaftliche Flächen bieten als Sujet zu unserer thematischen Vorgabe ebenso Motive in Hülle und Fülle wie Waldgebiete, die dem Straßenbau oder neuerschlossenen Skigebieten zum Opfer fallen und denen dementsprechend die Abholzung droht. Naturkatastrophen, die zunehmen und die meist der Mensch zu verantworten hat, geben unter anderem mit ihren Lawinen und Überschwemmungen Zeugnis über den Raubbau am Planeten Erde. Oder nehmen wir die Dürre, die Ökosysteme zusammenbrechen lässt. Industrieanlagen mit ihren großen in die Luft ragenden Schornsteinen sind ebenso denkbare Motive zu unserem Thema „Planet Erde – Schützenswert“ wie die Windräder, denen alljährlich Vögel zum Opfer fallen – „Irgendwo zwischen 10.000 und 100.000 pro Jahr“ liegt die tatsächliche Zahl der getöteten Vögel nach Einschätzung von Hermann Hötker vom Michael-Otto-Institut im Naturschutz-bund Deutschland (Nabu). Massentierzucht kann ebenso zu unserem Thema „Planet Erde – Schützenswert“ in den Fokus gerückt werden, wie die Müllberge vor der eigenen Haustüre.

Man muss nicht in die Ferne reisen, um unser Thema „Planet Erde – Schützenswert“ in vielsagenden Bildern, die eine Geschichte erzählen, festzuhalten. Wichtig ist, dass Ihre Bilder, die Sie zu „Blende 2017“ und damit unserem Thema „Planet Erde – Schützenswert“ einreichen, sensibilisieren und wachrütteln. Jeder kann zum Schutz unseres Planeten Erde beitragen, also auch Sie. „Starke“ Aufnahmen sind gefragt, die die thematische Vorgabe eindrucksvoll visualisieren. Spielen Sie mit der Perspektive, dem Kontrast und dem Bildausschnitt. Oftmals ist in der Fotografie weniger deutlich mehr. Fokussieren Sie sich also auf das Wesentliche in Ihren Aufnahmen. Spielen Sie mit der Belichtungszeit, um beispielsweise zu imposanten Landschaftsaufnahmen zu gelangen oder um sichtbar zu machen, was dem Auge eventuell sonst verborgen ist. Kamerainterne Filter können Ihnen verhelfen, Ihre Bildaussage zu vertiefen. Lohnenswert ist das fotografische Experiment – neue Sichtweisen verhelfen zu mehr Aufmerksamkeit. Wenn es Ihrer Botschaft hilft können Sie sich an bestehende fotografische Regeln halten – Sie müssen es nicht. „Blende“ räumt Ihnen alle Freiheiten ein, die Sie für die Umsetzung unseres diesjährigen Themas „Planet Erde – Schützenswert“ benötigen. Genug der Worte. Mit großer Spannung erwarten wir Ihre Wettbewerbsbeiträge zu „Blende 2017“.

Blende Informationen A-Z 05 / 2017

2 Kommentare

Die OTZ im Saale-Orla-Kreis leider auch nicht

Marcel Hahn

von Marcel Hahn
21. Mai 2017, 09:40:55 Uhr

SCHADE !!! Meine Zeitung die RZ in Koblenz hat für die Blende 17 das Thema " PLANET ERDE - SCHÜTZENWERTES " nicht ausgewählt. Es grüsst aus Laurenburg Carlheinz Tömmel

Carlheinz Tömmel

von Carlheinz Tömmel
12. Mai 2017, 12:43:21 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden