Fotowettbewerb Blende 2018 - Für unsere Nachwuchsfotografen „Das bewegt mich“

Lasst Bilder sprechen und uns daran teilheben, was Euch bewegt

© Fotograf: Hans Findling, Peaceful., Blende-Fotowettbewerb
Hans Findling, Peaceful., Blende-Fotowettbewerb

Das bewegt mich“ ist unser Blende 2018 Thema für unseren fotografischen Nachwuchs bis 18 Jahre. Egal ob Ihr fotografischer Einsteiger seid oder ob Ihr Euch bereits zu den ambitionierten Hobbyfotografen zählt – unsere Blende ist Deutschlands größter Fotowettbewerb für alle Fotobegeisterten und Euer Forum. Die Fotografie ist Eure Sprache. Sie ersetzt zunehmend, auch gefördert durch WhatsApp und Soziale Netzwerke, Eure Wörter. Sie ist Euer Kommunikationsmittel und auch deshalb unterscheiden sich vielfach Eure Aufnahmen von denen der Erwachsenen. Euch geht es um mehr, als nur Momente fotografisch festzuhalten. Ihr teilt Euch in Bildern mit und deshalb ist unsere diesjährige thematische Vorgabe mit „Das bewegt mich“ perfekt auf Euch zugeschnitten. Lasst Bilder sprechen und uns daran teilhaben, was Euch bewegt. Jeder hat etwas, was er dem anderen und uns zeigen möchte. Ihr könnt in Euren Blende-Wettbewerbsbeiträgen für Euch das Schöne herausstellen, aber genauso gut auch Kritik äußern oder über Eure Ängste berichten. Mit Eurer Teilnahme an unserem Fotowettbewerb, den wir gemeinsam mit über 50 Zeitungen aus dem gesamten Bundesgebiet veranstalten, bieten wir Euch eine Öffentlichkeit und Anerkennung für Eure fotografischen Leistungen. Aber nicht nur das! Blende bietet Euch zwei Gewinnchancen und zwar einmal über Eure Zeitung und dann in der Finalrunde. Hier stellen wir von der Prophoto GmbH für Blende 2018 wieder Preise im Wert von um die 40.000,- € zur Verfügung. Es spricht also alles dafür, bei Blende mit von der Partie zu sein.

Blende 2018 garantiert Euch zweifache Gewinnchancen

© Fotograf: Johanna Horns, Morgenstund` hat Rot im Mund, Blende-Fotowettbewerb
Johanna Horns, Morgenstund` hat Rot im Mund, Blende-Fotowettbewerb

In der ersten Runde von Blende 2018 konkurrieren die Teilnehmer der über 50 teilnehmenden Redaktionen untereinander. Die von allen teilnehmenden Zeitungen prämierten Aufnahmen sowie alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge von Euch Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre gehen im Herbst an die Prophoto GmbH zur bundesweiten Endausscheidung. Dort tagt im Dezember die Jury und ermittelt die Sieger von Blende 2018, die dann im neuen Jahr bekanntgegeben werden.

So könnt Ihr teilnehmen

Eine Teilnahme an Europas beliebtestem Contest für alle Fotobegeisterten ist nur über eine der mehr als 50 Tageszeitungen und ihre Kopf- sowie Bezirksausgaben möglich, die Blende 2018 für ihre Leser ausschreibt. Der Wettbewerbszeitraum bei den teilnehmenden Zeitungen ist nicht identisch. In der Regel schreiben die Blende-Zeitungen in den Monaten Mai bis Oktober den Fotowettbewerb aus. Ausnahmen bestätigen die Regel. Welche Zeitung in Ihrer Region bei Blende 2018 mit von der Partie ist, teilen wir Euch auf Anfrage mit.

Lasst uns teilhaben – was bewegt Euch?

© Fotograf: Laura Elsholtz, Hero on wheels, Blende-Fotowettbewerb
Laura Elsholtz, Hero on wheels, Blende-Fotowettbewerb

Wir wissen nicht, was jeden einzelnen von Euch bewegt. Das kann vieles sein und das macht unser Blende 2018-Thema „Das bewegt mich“ auch so spannend und vielseitig. Was bewegt Euch: Ist es die Sportverletzung, das kommende Fußballturnier, die Klassenfahrt, der Schulwechsel, die Geschwister, die Freude über ein Geschenk, der Konzertbesuch, der zunehmende Leistungsdruck, Gewichtsprobleme, die Gewalt in Deinem Lebensraum, der Sonnenauf- oder -untergang, der bevorstehende Urlaub mit der Familie oder die Ferienfreizeit, die steigende Informationsflut und, und, und. Vieles bewegt jeden einzelnen von Euch und genau das sollt Ihr in Fotos für Blende 2018 festhalten. Wichtig dabei ist, dass Ihr Euch auf das Wesentliche fokussiert, damit Eure Bilder eine klare Sprache sprechen. Eure Fotos können auch inszeniert sein. Wichtig ist, dass sie eine Botschaft – also eine Geschichte – zu erzählen wissen und Eure Wettbewerbsbeiträge auch ein Barometer für Eure Stimmung sind.

Auf die Kameraausrüstung kommt es nicht alleine an. Ihr könnt Eure Motive mit dem Smartphone genauso gut im Bild festhalten wie mit einer Kompaktkamera oder wie mit einer Kamera für Wechseloptik – also einer Spiegelreflex- beziehungsweise kompakten Systemkamera. Wenn Ihr Liebhaber der Sofortbildfotografie seid, so könnt Ihr auch diese Bilder zu Blende 2018 einreichen. Doch diese Bilder sind meist Unikate und die gibt man nicht so gerne her. Den größten gestalterischen Spielraum garantieren Euch Kompaktkameras mit einem großen Zoombereich, die die Option der manuellen Einflussnahme zulassen, sowie Kameras für Wechseloptik.

© Fotograf: Amelie Runkel,
Amelie Runkel, “Guten Appetit!” – “Danke, ich habe schon gegessen.”, Blende-Fotowettbewerb

Spielt mit den fotografischen Möglichkeiten. Wichtig ist die Perspektive, aus der Ihr das fotografiert, was Euch bewegt. Weniger ist in der Fotografie meist deutlich mehr. Ihr könnt Euch an die klassischen Regeln der Fotografie halten, müsst es aber nicht. Wenn Ihr nichts von konventioneller Bildgestaltung haltet, so könnt ihr diese sprengen. Übrigens sind Fotografien für den Betrachter deutlich spannender, wenn sich der bildwichtige Inhalt nicht in der Bildmitte befindet. Das Spiel mit Schärfe und Unschärfe ist oftmals der Schlüssel zum Bilderfolg. Unschärfe bewusst als gestalterisches Element eingesetzt, kann vielfach Aufnahmen hervorbringen, die zu überzeugen verstehen.

Wichtig ist, dass die Juroren erkennen, was Ihr ihnen zeigen wollt. Lasst Eure Phantasie spielen und setzt das Gesehene wirksam ins Bild. Wenn das, was Ihr uns zeigen wollt, sich in weiter Ferne befindet, so solltet Ihr es mit dem Zoom heranholen oder Eurem Motiv entgegen gehen. Fotografiert Ihr mit dem Smartphone, dann bitte nicht den Digitalzoom einsetzen. Der vergrößert nur die Pixel und die Bildqualität geht dafür in den Keller. Achtet auf die Bildkomposition, manchmal ist es hilfreich, in die Knie zu gehen oder aber einen erhöhten Standpunkt zu wählen oder aus der Hüfte zu fotografieren. Und noch ein kleiner, aber wichtiger Tipp: Achtet auch auf den Hintergrund, denn dieser sollte in keinem Fall von dem Wesentlichen ablenken. Wir möchten Euch keine Vorgaben machen, denn aus der Vergangenheit wissen wir, dass Ihr es in eindrucksvoller Weise versteht, Euch unseren Themen zu stellen.

Was solltet Ihr noch wissen

© Fotograf: Jan Hammer, Auf dem Feld, Blende-Fotowettbewerb
Jan Hammer, Auf dem Feld, Blende-Fotowettbewerb

Es lohnt sich für Euch bei Blende 2018 mit von der Partie zu sein. Ihr könnt nicht nur beim Wettbewerb in Eurer Zeitung gewinnen. Alle Eure Fotos nehmen an der bundesweiten Endausscheidung teil, in der 133 Preise im Gesamtwert von um die 40.000,- € winken. Für Jugendliche werden darüber hinaus 55 Sonderpreise ausgelobt, und in einer Verlosung gibt es unter anderem Kameras, Fototaschen, Vergrößerungen und vieles mehr zu gewinnen. Die Fotos, die Ihr zu Blende 2018 einreicht, müssen natürlich von Euch selbst fotografiert worden sein. Haltet Euch an die Teilnahmebedingungen. Und wenn Personen auf Euren Fotos abgelichtet sind, dann fragt sie um Erlaubnis, ob Ihr diese Bilder zu unserer Blende einreichen dürft.

Zu guter Letzt

Auch, wenn sich möglicherweise in Eurem Bildarchiv bereits tolle Aufnahmen zu unserer diesjährigen thematischen Vorgabe „Das bewegt mich“ befinden, so wünschen wir uns, dass Ihr fotografisch aktiv werdet und Ihr Euch gezielt unserem Blende 2018-Thema von Neuem stellt. Alte Kamellen sind bei „Blende“ nicht zugelassen – Eure eingereichten Wettbewerbsbeiträge müssen im Zeitraum ab 1/2017 bis heute aufgenommen worden sein. Genug der Worte! Nun sagen wir Blende auf zu Blende 2018. Der Startschuss ist gefallen und wir erwarten voller Spannung Eure Aufnahmen zu unserem diesjährigen Blende-Thema „Das bewegt mich“.

Blende Informationen A-Z 05 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden