Foto-App Marksta für iPhone und iPad - Fotos wirksam markieren

Marksta, Hochkant Schriftzug Bildgalerie betrachten

Ein Klick oder Tipp – und schon ist das Foto geteilt. Bei Facebook, Twitter, per Mail verschickt. Und schon hat der Fotograf keinen Zugriff mehr darauf, oder zumindest nur eingeschränkten. Da wäre es doch praktisch, wenn die Welt wenigstens sehen würde, wo das Bild herkommt oder wem es eigentlich gehört.

Facebook bietet da einen gewissen Vorteil. Denn wenn da das Originalbild vom Autor wieder gelöscht wird, verschwindet es auch bei allen, die es geteilt haben. Was natürlich nicht hilft, wenn das Bild erst herunter- und dann wieder hochgeladen wird. Denn das immer wieder von Verbraucherschützern geforderte „Verfallsdatum“ für Fotos im Internet gibt es nicht – und wird es auf absehbare Zeit auch nicht geben. Ist ein Foto erst einmal im Internet verbreitet, dann bleibt es auch im Umlauf.

Nun gibt es so einige Möglichkeiten, Fotos am Smartphone oder Tablet mit Schrift und/oder Wasserzeichen zu versehen, aber der eine Arbeitsschritt ist meist nicht unbedingt selbstverständlich, zumal Bildbearbeitungen und anderes dafür eigentlich nicht gemacht sind. Wie gut, dass es dafür die Foto-App Marksta für iPhone und iPad gibt. Denn damit ist es wirklich kinderleicht, seine Fotos zu markieren.

Die App ist wirklich leicht zu bedienen, vorausgesetzt, man hat erst einmal den richtigen Button gefunden, mit dem mal Text und/oder Bilder hinzugefügt werden können. Der sieht aus wie ein Listen-Zeichen und wer dann da ein Stück nach unten scrollt, findet neben all den freien Textfeldern auch endlich die für Bilder. Mit dem Plus-Zeichen werden die hinzugefügt und so lässt sich ein einmal erstelltes Wasserzeichen einbinden. Der Deckungsgrad lässt sich stufenlos über einen Schieberegler einstellen.

Das funktioniert auch mit Schrift, die auf das Bild gestellt wird. Farbe, Schriftart, Deckungsgrad, Rahmen ja oder nein – es lässt sich im Prinzip alles individuell einstellen. Auch die Position, indem das Feld einfach auf dem Bild umhergeschoben wird. Mit zwei Fingern und einer Drehbewegung kann der Schriftzug auch senkrecht gestellt werden. Allerdings hakt es dabei manchmal ein bisschen, vielleicht wäre dafür eine Schaltfläche nicht schlecht.

Was definitiv noch fehlt, ist ein Speicher, um einen Schriftzug auf Dauer speichern zu können. Mit dem Wasserzeichen ist das ja kein Problem, das muss ohnehin extern erstellt und dann in den eigenen Fotos auf dem Mobilgerät gespeichert werden. Aber der Schriftzug muss bei jedem Bild neu konfiguriert werden. Nett ist dagegen das Feature, in den IPTC-Daten noch eintragen zu können, wer das Foto wo gemacht hat. Auch eine genaue Position lässt sich so via Karte eingeben.

Die Verknüpfungen von Marksta zu sozialen Netzwerken, Mail und weiterführenden Bildbearbeitungsprogrammen sind vorhanden und ausreichend dimensioniert, so dass da keine Wünsche offen bleiben.

Marksta für iPhone und iPad (1,79 Euro), ab iOS 5.0
Downloadgröße 7,6 MB, Entwickler: Marksta Ltd. Aktuelle Version 2.1
https://itunes.apple.com/de/app/marksta/id589118011?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 10 / 2013

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden