StampPhoto - Datumsstempel wie früher

App für iPhone und iPad - StampPhoto Bildgalerie betrachten

Wann wurde welches Bild nochmal wo aufgenommen? Es war früher schon eine Herausforderung, alle Bilder im Album so ordentlich zu beschriften, dass sie später noch zugeordnet werden konnten. Dann kamen die Kameras, die das Datum direkt ins Bild einbelichteten. Dieses hässliche Datum aus einer Zahlenreihe, die aussah wie aus dem Ziffernblock eines digitalen Weckers extrahiert, hat so manches ansehnliche Urlaubsfoto zwar korrekt datiert, leider aber auch das Bild ruiniert. Denn das Datum wurde damals von der Kamera direkt auf das Negativ einbelichtet und dort war es dann für alle Zeiten fixiert. Da konnte beim Erstellen eines Abzugs dann nur noch eine professionelle Retusche helfen.

Das eingeblendete Datum ist jetzt zurück. Mittig an der unteren Bildkante, man kann sogar die Farbe wählen. Das Spektrum reicht von weiß bis dunkelrot mit gleitender Abstufung in der Farbintensität. Möglich macht das die App StampPhoto für iPhone und iPad. Mit ihr lassen sich alle mit dem iPhone oder iPad aufgenommenen Bilder entsprechend markieren. Leider geht das nicht mit allen Fotos, also nicht mit solchen, die über iTunes auf das Mobilgerät geladen wurden, sondern nur mit Bildern, die mit dem iPad oder iPhone aufgenommen wurden. Das Programm greift ausschließlich auf Dateien im Ordner „Gesicherte Bilder“ zu. Hin und wieder verirrt sich da auch ein anderes Foto hinein, das war es dann aber.

Zwingend notwendig ist ein Betriebssystem der neusten Generation, also ab iOs 5.0. Denn dort werden zu den Bildern auch Zeit- und Ortinformationen gespeichert und zugänglich gemacht – StampPhoto fragt gleich zu Beginn nach einer entsprechenden Genehmigung, auf diese Informationen zugreifen zu dürfen. Wer diese verneint, kann die App nicht nutzen. Was in diesem Fall aber eine gewisse Logik beinhaltet, während sonst für alle möglichen Apps die Ortsinformationen freigegeben werden müssen.

Weil Datum und Uhrzeit in Zeiten von Google Maps nur die halbe Wahrheit sind, bietet das kleine Programm die Option, gleich noch einen entsprechenden Kartenausschnitt ins Bild zu packen. Die Karte lässt sich beliebig im Bild positionieren, den Kartenstil (Straßenkarte, Sattellitenbild) auswählen. Das Gute an all dem: Wenn das Bild gesichert wird, legt das Programm eine Kopie an, das Original ohne Datumsstempel und Kartenausschnitt bleibt erhalten und kann jederzeit weiterverwendet werden.

StampPhoto für iPhone und iPad (0,79 Euro), ab iOS 5.0
Downloadgröße 2,8 MB, Entwickler: Software Bugs. Aktuelle Version 1.0
http://itunes.apple.com/de/app/stampphoto/id492503209?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 03 / 2012

89 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden