Cewe Fotowelt - Vom Finger zum Druck

Die App ist übersichtlich und ansprechend Bildgalerie betrachten

Der große Vorteil von Bildern auf einem Smartphone oder Tablet ist die Haptik. Man kann die Fotos drehen, vergrößern, verkleinern, mehr noch als Ausdrucke. Naheliegend und mehr als empfehlenswert ist, wenn man dieses haptische Erlebnis noch einen Schritt weiter trägt, wie es die Cewe Fotowelt macht. Die Foto-App macht das Bestellen von Fotoprodukten wirklich kinderleicht.

Seit dem Siegeszug der Digitalfotografie hat sich inzwischen ja irgendwie wieder durchgesetzt, dass es ganz nett ist, ein echtes Foto in der Hand zu halten. Wenn die Bilder nicht erst vom Smartphone zum Computer müssten und von dort aus dann in den Laden und, und, und… Und es geht doch viel einfacher. Cewe ist einer der größten Fotodienstleister und Hersteller von Fotoprodukten – hier gibt es nahezu alles, was das Fotoerlebnis erweitert. Mit der Cewe Fotowelt Foto-App, die richtig nette Features hat, können diese Produkte ganz einfach vom Smartphone und Tablet bestellt werden.

Sie sitzen beispielsweise im Urlaub und wollen noch ein paar Postkarten schicken. Am liebsten mit den eigenen Fotos. Klar, Postkarten können für kleines Geld gedruckt werden, aber da wäre ja wieder das Problem, dass man das erst einmal machen müsste. Aus der Cewe Fotowelt Foto-App heraus wird’s aber kinderleicht, denn da kann eine ganz individuelle Postkarte gestaltet werden, fertig mit Adresse und Frankierung und bereit zum Abschicken. Und natürlich geht das auch einzeln, es gibt keinen Grund gleich einen ganzen Stapel Postkarten kaufen zu müssen wie im herkömmlichen Druck. Und weil Collagen mit digitalen Fotos en vogue sind, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, die Postkarte selbst entsprechend zu gestalten. Die Foto-App bietet eine ganze Reihe von Möglichkeiten, ob mit viel oder wenig Text, Vorder- und Rückseite.

Die Foto-App ist ohnehin recht umfangreich, vom normalen Foto über Poster, Kalender, Fotobücher und dann noch Schutzhüllen für Smartphone und Tablet hält das kleine Programm, was der Name „Fotowelt“ verspricht. Fehler sind bei unserem kleinen Test keine aufgefallen und zudem scheint es auch keine unliebsamen Überraschungen zu geben.

Denn Cewe spielt mit offenen Karten und ohne Fallen. Ganz nach dem Motto „What you see is what you get“ gibt es eine übersichtliche Preisliste, im Warenkorb werden die Kosten übersichtlich aufgelistet und versehentlich bestellen kann man da auch nichts.

Großer Vorteil in der neusten Version ist außerdem, dass man die Fotos nicht erst aufs iPhone oder iPad übertragen muss, sondern Bilder auch direkt aus Amazon Cloud Drive oder der Dropbox verwenden kann. So ist es problemlos möglich, am Computer einen Satz Bilder fertig zu bearbeiten, mal eben in die Dropbox hoch zu laden und dann ganz gemütlich aus vom Sofa aus die Abzüge zu bestellen. Wer sich den Umweg über den Computer sparen will, kann auf die mitgelieferte Bildbearbeitung der App zurückgreifen, die neben den wichtigsten Funktionen zur Optimierung von Bildern auch einige Filter beinhaltet.

Ein kleines Problem ist uns allerdings dann doch noch aufgefallen. Ganz am Anfang muss man auswählen, wo die Bilder verarbeitet werden sollen beziehungsweise wo die Produkte abgeholt werden sollen (eine Lieferoption direkt von Cewe gibt es auch). Schließlich finden sich die Produkte von Cewe bei Fotohändlern, in Supermärkten sowie Drogeriemärkten und noch einer ganzen Reihe weiterer Geschäfte. Wenn man da einmal ausgewählt hat, welches der Lieblingshändler ist, lässt sich diese Auswahl nicht mehr ändern. Zumindest haben wir es nicht gefunden. Als einziges Mittel blieb uns, die kostenlose App nochmal neu zu installieren.

Die Cewe Fotowelt Foto-App gibt es natürlich auch für Android-Geräte. Wir gehen davon aus, dass die Foto-App auf diesen genauso gut funktioniert.

Cewe Fotowelt für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 7.0
Downloadgröße 54,4 MB, Entwickler: Cewe, Version 3.1.5
https://itunes.apple.com/de/app/cewe-fotowelt-cewe-fotobuch/id583713833?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 07 / 2015

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden