Foto-App Kodak Moments HD - Ziemlich bequem zu Ausbelichtungen

Der Startbildschirm zeigt jede Menge Produkte Bildgalerie betrachten

Bilder auf Papier zu bringen, war früher mal ein zeitraubendes Geschäft, selbst wenn man sie im Labor hat machen lassen. Davon kann heute freilich keine Rede mehr sein, Bilder, Kalender und Fotobücher lassen sich im Handumdrehen in Auftrag geben – und vieles davon gleich mitnehmen. Mit einer Foto-App wie Kodak Moments HD muss man die Bilder nicht einmal mehr auf einen Speicherstick laden.

In vielen Geschäften lassen sich Bilder direkt in Automaten ausbelichten und dann sofort mitnehmen. Für seine eigenen Geräte, die unter anderem in Drogerien stehen, hat Kodak Alaris eine nette Foto-App entwickelt, mit der sich Bilder direkt vom iPad aus übertragen lassen. Ein Hin- und Hertragen von Speichersticks ist so nicht mehr nötig. Und natürlich lassen sich mit dem iPad auch Bilder in das Geschäft transportieren, die mit einer anderen Kamera aufgenommen wurden.

Die Foto-App bietet eine ganze Reihe von Produkten zur Auswahl, die Navigation ist denkbar einfach. Vom Startbildschirm geht es zu den verschiedenen Produkten. Neben dem klassischen Bild gibt es dort auch die Möglichkeit, eine Collage zu erstellen, falls dann doch mal mehr als ein Foto auf eine Ausbelichtung soll. Zudem gibt es Kalender, Fotobücher und eine ziemlich große Auswahl von Karten zu allen möglichen Anlässen. Insgesamt sehen die Produkte recht ansehnlich aus, zudem ist es problemlos möglich, auch noch ein wenig korrigierend einzugreifen und rote Augen zu entfernen oder Bilder gerade zu rücken und den Ausschnitt festzulegen.

Ist ein Produkt erstellt und im Warenkorb, ist es an der Zeit das Geschäft auszuwählen, in dem die Produkte bereit liegen sollen. Eine Landkarte macht das Finden eines Geschäfts recht einfach. Denn Bilder lassen sich problemlos von unterwegs oder von Zuhause bestellen. Man muss das Fotobuch also nicht zwischen Windeln und Bio-Tee im Gang zusammenstellen. In einer E-Mail erfährt der Kunde dann, wenn der Auftrag im Geschäft bereit liegt, das dauert in der Regel nur kurz. Dort können dann der Auftrag mit dem Bestätigungscode aus der Mail abgerufen werden. Wer schon im Laden steht, kann seine Bilder auch dort direkt übertragen mittels W-Lan-Verbindung. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, Bilder vom iPad an den Kiosk zu übertragen und dann dort auszusuchen. Aber Vorsicht bei der Option „Alle Bilder übertragen“, denn alle heißt in dem Fall auch alle, auch die, die man lieber für sich selbst behalten möchte.

Wer jetzt öfter mal Bilder zum Ausbelichten will und die nicht jedes Mal über iTunes auf das iPad spielen will, kann entweder einen Dienst benutzen, der Bilder synchronisiert, kann sie in einem Ordner auf dem Computer speichern, der automatisch mit dem iPad synchronisiert wird, oder kann seine Bilder auch in der Dropbox speichern. Denn Kodak Moments kann direkt auf die Dropbox zugreifen und daraus Bilder an den Belichter schicken. Und schließlich gibt es noch die Möglichkeit, die Bilder bei Flickr oder Instagram hochzuladen. Auch diese Bilder von diesen Quellen lassen sich direkt in der App nutzen. Und schließlich kann man auch noch seine Facebook-Fotos ausbelichten, so denn gewünscht.

Was die Kodak Alaris App auf jeden Fall noch auf der Plus-Seite verbuchen kann, ist eine klare und offene Kommunikation und Struktur. Die Geschäftsbedingungen sagen zum Beispiel ganz klar, dass statistische Daten erhoben, ausgewertet und weitergegeben werden. Wie das fast bei allen Apps und auf vielen Websites der Fall ist, will man ja wissen, was den Usern gefällt oder nicht. Auch der Warenkorb ist übersichtlich und transparent, so dass der Kunde wirklich vor dem Bestellen weiß, welche Kosten am Ende auf ihn zukommen.

Kodak Moments HD für iPad (gratis), ab iOS 7.0
Downloadgröße 21,4 MB, Entwickler: Kodak Alaris, Version 1.15
https://itunes.apple.com/de/app/kodak-moments-hd-tablet-app./id675634403?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 07 / 2015

17 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden