Foto-App Pho.to Lab - Effekte ohne Ende

Jede Menge Filter in vielen Kategorien Bildgalerie betrachten

470 Effekte verspricht die Foto-App Pho.to Lab. 470 Effekte sind eine ganze Menge und wer alle will, muss ein Add-On zu dieser App kaufen. Aber selbst die kostenlose Version bringt jede Menge Filter mit und wer viel Zeit hat, kann damit auch richtig lange spielen – am besten mit Porträts. Außerdem ist die Werbung eine Erwähnung wert.

Werbung muss sein, schließlich ist das ein kostenloses Programm und irgendwie muss sich der Programmierer ja auch finanzieren. Soviel zur Theorie. Wenn aber immer mal wieder eine ganzseitige Werbung auftaucht, man möge doch die Pro-Version des Programms für 4,49 Euro kaufen und der User erst einmal den Ausgang vom Werbebildschirm suchen muss, dann ist das nervig. Schade eigentlich, denn die Foto-App kann wirklich was. Ein bisschen zumindest.

Es sind nicht die High-End-Photomontagen, die da erstellt werden, aber sie sind nett anzuschauen. Und das Weihnachts-Saison-Paket bietet einige Montagen, die zur Jahreszeit passen. Die Bedienung ist recht einfach – auch, wenn die Bildbearbeitung irgendwo zwischen dem Auswahlmenü für die Filter gut versteckt ist. Man will sein Foto ja vielleicht erst einmal ein wenig optimieren, bevor es weiterverarbeitet wird. Das kann man jedenfalls in der Bildbearbeitung.

Die Montage in die Vorlagen funktioniert dann recht einfach. Bild auswählen, „Weiter“ antippen, einmal die Werbung wegklicken und schon ist die Montage fertig. Den Ausschnitt kann man nicht weiter verändern – auch sonst sind manuelle Korrekturen nicht vorgesehen. Also am besten das Bild vorher richtig in Form bringen. Und dann passt das auch schon.

Den Pho.to Lab-Schriftzug kann man auch tatsächlich in der kostenlosen Version entfernen. Dazu tippt man rechts oben auf die Buchstaben und den Schnurrbart. Dort gibt es Text, Sticker (diese werden auch kostenlos bereitgestellt, man muss sie nur noch im Paket herunterladen) und eben auch eine Schaltfläche, um den Schriftzug zu entfernen. Wieso dann erstmal ein Logo eingebaut wird – vielleicht hoffen die Programmierer, dass möglichst wenige diesen Schriftzug dann auch per Hand wieder entfernen.

Fertige Bilder können abgespeichert oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Großer Nachteil dieser Foto-App: Bilder werden nur in Zwergenauflösung gespeichert. Mit nicht einmal 800 Pixel Kantenlänge taugen sie vielleicht für eine E-Mail oder zum Teilen in sozialen Netzwerken, brauchbare Ausdrucke kann man damit nicht machen. Es ist also tatsächlich nur eine große Spielerei mit 470 Filtern, nichts Ernsthaftes.

Pho.to Lab für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 6.1
Downloadgröße 30,8 MB, Entwickler: VicMan, Aktuelle Version 2.2.9
https://itunes.apple.com/de/app/pho.to-lab-free-photo-editor/id441457218?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 01 / 2015

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden