iPhone-App FotoRus: Alles in einem

FotoRus ist ziemlich übersichtlich gestaltet Bildgalerie betrachten

FotoRus ist ziemlich übersichtlich gestaltet

Nur wenige Apps können überzeugen, FotoRus gehört allerdings dazu. Das Programm bietet von der Bildbearbeitung bis zur Collage-Funktion eine Vielzahl von Möglichkeiten und es funktioniert alles ziemlich gut. Allenfalls in der B-Note beim Design gibt es einige Abzüge.

FotoRus hört sich für deutschsprachige Ohren zwar seltsam an, ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil, die Foto-App ist klar gegliedert, leicht zu bedienen, mit ein bisschen Werbung versehen in Form eines nicht weiter störenden Banners und ansonsten kann FotoRus ziemlich viel. Eine Einleitung sucht man zwar vergebens, aber mit ein wenig Ausprobieren kommt man überall hin. Auf der Positiv-Seite ist außerdem erwähnenswert: FotoRus ist gratis im Apple AppStore erhältlich und im 108 Megabyte großen Download ist fast alles schon vorhanden.

Sechs Kategorien stehen beim Start der App zur Auswahl – die wichtigsten dürften die Bildbearbeitung und die Collage sein. Wer sich live ein wenig aufmotzen will, kann auch zu den Stickers oder zum „PaintLab“ greifen, da gibt es bei der Aufnahme schon Verzierungen und Verunstaltungen für den Fotografierten. In Zeiten der Sticker und Bearbeitungen nicht unbedingt die schlechteste Wahl für alle, die im nicht enden wollenden Bilder-Stream der sozialen Netzwerke auffallen wollen.

Insgesamt ist FotoRus übersichtlich gestaltet. Wer einen Bearbeitungsschritt abgeschlossen hat, wird entweder mit einem deutlichen „Weiter“ zum Ausgang gelotst oder es geht mit „Save“ am oberen Bildrand weiter. Damit werden Bearbeitungen erst einmal abgeschlossen. Natürlich geht es an der Stelle auch wieder zurück, nur für den Fall, dass sich der Nutzer das Ganze noch einmal anders überlegt.

Etwas ärgerlich ist, dass die App, wie so viele andere Apps auch, nur im Hochformat funktioniert. Gerade bei querformatigen Bildern ist die Darstellung dadurch doch etwas klein. Dafür funktionieren alle Programmteile ziemlich gut. Bei der Bildbearbeitung beispielsweise lassen sich alle wichtigen (und auch nicht ganz so wichtigen) Parameter anpassen. Wer will, kann auch noch Sticker auf dem Bild verteilen und natürlich gibt es die übliche Auswahl an Filtern.

Bei den Collagen erwähnenswert ist die Option, auch außergewöhnliche Formen einsetzen zu können. So gibt es beispielsweise Bildcollagen mit einem Bild in Herzform in der Mitte. Dabei wählt FotoRus die passende Collage nach Zahl der Bilder aus, also erst werden Bilder ausgesucht, die mit sollen, dann wird die Collage erstellt. Variationen der Anordnungen gibt es natürlich zahlreich und außerdem lassen sich Rahmenbreite, Rahmenfarbe oder das Muster auswählen. Und auch die Ecken können fast beliebig abgerundet werden, so dass sich Collagen in vielen Variationen anpassen lassen.

FotoRus bietet außerdem eine ganze Reihe von Einstellmöglichkeiten. Dazu gehört die Möglichkeit, die Ausgabegrößer der Bilder anzupassen – leider nur bis maximal 1920 Pixel Breite. Und dann gibt es da noch ein Feature, vor dem gewarnt sei. FotoRus bietet die Möglichkeit, Bilder in einem „geheimen Album“ abzuspeichern und das mit einem Passwort zu sichern. Dabei sollte jedem klar sein: Ist das Passwort weg, sind auch die Bilder weg. In Zeiten, wo sich jedes Smartphone oder Tablet mit einem Code sichern lässt macht es eigentlich keinen Sinn, Bilder noch in geheimen Ordnern zu verstecken. Nochmal: Passwort vergessen heißt, die Bilder sind weg. Für immer!

FotoRus für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 7.0
Downloadgröße 108 MB, Entwickler: Fotoable Inc., Version 6.9.2
https://itunes.apple.com/de/app/fotorus-camera-photo-editor/id457517348?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 10 / 2016

6 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden