iPhone/iPad App – Postcard - Vom iPhone in den Briefkasten

iPhone/iPad App – Postcard - Fotoauswahl
Das waren noch Zeiten, als die gute, alte Postkarte die Grüße aus dem Urlaub übermittelte. Ein paar nette Worte an die Daheimgebliebenen, meist garniert mit den wichtigsten Fakten („Hotel super, Strand ein Traum, sehr heiß“). Heute kommt die SMS oder Chat-Nachricht, im besten Fall eine E-Mail mit Foto, wenn sie nicht gerade im Spam-Filter hängen bleibt. Wie gut wäre es dann, vom Strand mit dem Mobilgerät eine Postkarte losschicken zu können? Die App Postcard für iPhone und iPad kann das.

iPhone/iPad App – Postcard - Message
Und es ist nicht schwierig. Einfach ein Foto aus dem eigenen Fotostream, eines von Facebook oder eines von Instagram auswählen – ob ein Rahmen gezogen werden soll oder nicht – mit dem Pfeil-Button zur Rückseite gehen und dort Adresse, Nachricht und Unterschrift eingeben. Das Beste an all dem: Die Unterschrift ist echt. Der übrige Text wird in Maschinenschrift verfasst, aber im Unterschriftenfeld wird mit dem Finger (oder einem gegebenenfalls vorhandenen Spezialstift) geschrieben oder gemalt. Da ist dann auch noch Platz für das eine oder andere Herzchen.

iPhone/iPad App – Postcard - Unterschrift
Die Schrift der Nachricht ist in einer mittleren Größe gehalten, so dass einiges an Nachrichten transportiert werden kann. Die Adresse kann entweder per Hand eingegeben oder aber eine gespeicherte Adresse aus dem Adressbuch eingefügt werden. Wer die Anschriften von Onkels oder Tanten nicht im Kopf hat und sie ohnehin im Adressbuch des Mobilgeräts gespeichert sind, kann die mit einem Klick einfügen. Und dann fehlt nur noch der Gang zur Kasse.

Die App selbst ist kostenlos, der Versand der Postkarte natürlich nicht. 1,79 Euro verlangt Herausgeber Vukee dafür. Dies umfasst den beidseitigen Druck der Karte und den Versand in jedes beliebige Land. Ein annehmbarer Preis für die erbrachte Leistung, zwar nicht so günstig wie eine selbst gekaufte und frankierte Postkarte, aber dafür viel individueller. Denn schließlich ist das Bild auf der Karte einmalig. Bezahlt wird mit Kreditkarte oder Paypal. Die Übermittlung der Kreditkartendaten erfolgt verschlüsselt.

iPhone/iPad App – Postcard - Kasse
Und das Gute an all dem ist natürlich, dass der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Schließlich kann man ja auch zuerst ein Foto aufnehmen, mit einer anderen App bearbeiten und dann das gespeicherte Foto als Karte versenden. Anregungen für Bildbearbeitungsprogramme gibt es hier in dieser Rubrik ja ohne Ende. Und der zweite große Vorteil ist der, dass der Empfänger die Karte ganz klassisch an die Pinnwand zu Hause heften kann – und nicht nur an irgendeine virtuelle Pinnwand.

Der Dienstleister quittiert übrigens sowohl den Auftragseingang als auch den Versand der Postkarte mit einer E-Mail.

Postcard für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 4.2
Downloadgröße 8,9 MB, Entwickler: vukee. Aktuelle Version 1.0
http://itunes.apple.com/de/app/id546625660?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 09 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden