iPhone und iPad App - Life Cards

iPhone und iPad App - Life Cards Bildgalerie betrachten

Postkarten schreiben ist so eine Sache, digitale Postkarten gestalten auch. Wer nicht stundenlang mit Photoshop und ähnlich komplexen Programmen arbeiten will, für den bietet Life Cards für iPhone und iPad eine echte Alternative. Mit allerlei Schnickschnack wird damit jedes Bild zu einer individuell gestalteten elektronischen Postkarte, die auch in hoher Auflösung verschickt und ausgedruckt werden kann. Die App ist leider nur auf Englisch erhältlich, aber mit ausreichend Spieltrieb lässt sie sich, dank vieler Symbole, auch ohne tiefgreifende Sprachkenntnisse erkunden.

Los gehts mit dem Festlegen des Grundformats. Gefühlte hundert stehen dem User zur Auswahl, mit einem Bild, zwei, drei, hoch, quer, mit Filmstreifendesign und Blumenmuster, Zeitungsdesign und Kamelen unter der Wüstensonne. Wer sich das später anders überlegt, kann das Bildformat auch wieder ändern. Außerdem lassen sich jederzeit noch weitere Elemente auf die Karte laden. Und diese Sammlung hat es wahrlich in sich.

In einer Bilderkombi beispielsweise macht sich doch eine Landkarte ganz nett. Den passenden Kartenausschnitt kann man einfach aus Google Maps laden und als Bild hinzufügen (dazu ist eine Internetverbindung nötig). So weiß die Verwandtschaft sofort, von wo aus die elektronische Karte abgeschickt wurde. Wer auf den Button „Add“ drückt, kann nach Herzenslust aus verschiedenen Vorlagen wählen. Unter „Panel“ steckt unter anderem die Vorlage für weitere Fotos.

Sprechblasen lassen sich im Handumdrehen hinzufügen, vergrößern, verkleinern und drehen, Sticker ebenso und die haben – der Entwickler hat sich was gedacht – gleich eine ganze Sammlung von Poststempeln dabei. Außerdem gibt es unter anderem Embleme zum Thema Strand, Eis und allerlei „Nippes“ für Verliebte.

Wer das Format „Postcard“ wählt, erhält eine zweiseitige Karte. Eben die eine Seite mit Bildern, Schrift und anderem und die zweite Seite im ganz klassischen Postkarten-Layout. Das Adressfeld bietet vier Zeilen, hier sind die Poststempel, Bilder oder sonst etwas schnell eingebaut, hier ist Platz für die persönliche (Urlaubs-)Nachricht und als Clou gleich noch ein Feld zum Unterschreiben. Allerdings – wer mit dem Finger auf der kleinen Fläche unterschreiben möchte, braucht schon zarte Hände und ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten. Alle anderen drücken einfach auf die Lupe und können sich so jede beliebige Ansicht vergrößern. Und schon ist es zwei Stufen leichter, den persönlichen Gruß zu hinterlassen.

Auch das Verschicken der fertigen Postkarten ist einfach. Verschiedene Auflösungen und Formate stehen für den E-Mail-Versand zur Auswahl. Außerdem kann die Karte natürlich lokal gespeichert werden, und zwar in zwei verschiedenen Auflösungen. Wer seine Karte gleich an die ganze Welt schicken will, kann sie direkt aus der App bei Facebook oder Twitter hochladen.

Und wer eine Pause braucht: Die Karten bleiben erhalten und können jederzeit weiter bearbeitet werden.

Life Cards für iPhone und iPad (1,59 Euro), ab iOS 3.1.2
Downloadgröße 39,9 MB, Entwickler: Jens Egeblad. Aktuelle Version 1.7
http://itunes.apple.com/de/app/lifecards-postcards/id304401787?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 05 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden