iPhone und iPad-App Capture Pilot - Fern-Sehen beim Fotografieren

CaptureOne Software iPad Uebersich
CaptureOne Software iPad Uebersich
Je mehr Menschen bei einem Fotoshooting dabei sind, umso unübersichtlicher wird es. Da laufen nicht nur Visagist und Friseur, Art Director und Kunde im Set umher, auch der eine oder andere Assistent versucht noch, einen Blick zu erhaschen. Im schlimmsten Fall am Display der Kamera, im zweitschlechtesten Fall am Computer des Fotografen, wenn die Bilddateien direkt darauf gespeichert werden. Die App Capture Pilot für iPhone und iPad sorgt dafür, dass alle dort bleiben, wo sie bleiben sollen und trotzdem etwas sehen.

Manch ein Fotograf hat in seinem Studio große Monitore an der Wand hängen, damit alle, die am Fotoshooting beteiligt sind, freie Sicht auf die Bilder haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie die Möglichkeit auch nutzen. Der Raum um den Monitor, der das Originalbild am Arbeitsplatz des Fotografen zeigt, hat magische Anziehungskraft. Und genau dort liegen auch jede Menge Stolperfallen aus, vorzugsweise Kabel, die am einen oder anderen Ende in der Blitzanlage, in der Kamera oder im Laptop stecken. Früher oder später landet einer der Umherwandelnden einen teuren „Treffer“. Es sei denn, man bekommt die Leute dazu, dort zu bleiben, wo sie sind. Ganz gut funktioniert das, wenn sie die Bilder auf ihrem iPhone oder iPad sehen können. Capture Pilot ist die App zur RAW-Konverter-Software Capture One, die genau dafür gemacht ist. Wenn der Fotograf die Möglichkeit freischaltet, können die User die Bilder groß und in der Übersicht anschauen, sich das Histogramm zeigen lassen und die Fotos sogar mit Sternen bewerten – in der Capture One-Software bekommt der Fotograf dann den Durchschnittswert angezeigt.

iPhone und iPad-App - Capture Pilot Serverauswah
iPhone und iPad-App – Capture Pilot Serverauswahl
Das Verbinden von Smartphones oder iPads mit dem Computer geht per Knopfdruck. Wenn alle Geräte im gleichen WLAN angemeldet sind, wird der passende Port automatisch gewählt, der Fotograf muss nur einen Namen vergeben. Wer ein MacBook verwendet, der kann mit einigen wenigen Mausklicks ein Netzwerk aufsetzen, auch ohne vorhandenes WLAN. Das ist vor allem beim Fotografieren on location von großem Vorteil.

Wer einige Euro in einen In-App-Kauf investiert, der kann mit Capture Pilot nicht nur Bilder anschauen, sondern damit auch Kameras vom Smartphone aus steuern. Für 11,99 Euro gibt es die Erweiterung, mit der sich – abhängig von der angeschlossenen Kamera – Blende, Zeit, und ISO einstellen lassen und mit der natürlich auch der Auslöser betätigt werden kann. Der braucht dann zwar einen Moment, bis der Befehl bei der Kamera angekommen ist und das Foto geschossen wird, aber, wenn die Kamera weiter weg auf einem Stativ oder unter der Decke platziert ist oder der Fotograf beim Fotografieren etwas festhalten will, ist das ein nettes Feature, mit dem Kameras von Canon, Nikon, Leaf, Mamiya und Phase One unterstützt werden.

Capture Pilot für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 4.0
Downloadgröße 2,0 MB, Entwickler: Phase One. Aktuelle Version 1.2
http://itunes.apple.com/de/app/capture-pilot/id404906435?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 08 / 2012

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden