iPhone-App InstaSize: Guter bis nerviger Editor

Die Filter sind kreativ beschriftet Bildgalerie betrachten

Die Filter sind kreativ beschriftet

Was braucht man so alles für Instagram? Filter, klar. Je mehr, desto besser. Und Collagen. Die Foto-App InstaSize bietet beides und was für das soziale Netzwerk Instagram gut ist, das kann ja auch noch an anderer Stelle taugen. Wir haben die Foto-App mal ausprobiert – ohne Instagram.

Natürlich funktioniert InstaSize auch außerhalb des Foto-Netzwerks, das inzwischen zu Facebook gehört. Bilder lassen sich kombinieren, mit Filtern versehen und aufhübschen, oft im passenden quadratischen Format. Das funktioniert eigentlich ganz gut, wenn da nur nicht die allzu nervige Werbung wäre. Nicht, dass Werbebanner bei einer kostenlosen App grundsätzlich schlecht sind, irgendwer muss für den Service ja schließlich auch bezahlen, aber hier ist das Werbebanner unten direkt unter den Schaltflächen – je nach Sichtweise entweder clever oder unpassend platziert. Denn immer wieder tippen wir versehentlich auf die Werbung und landen wahlweise im AppStore oder auf einer Website oder bei beidem gleichzeitig.

Abgesehen davon funktioniert InstaSize aber recht gut. Mit fast 100 Megabyte Größe ist die App nicht gerade schlank programmiert, vermutlich ginge das alles auch mit der halben Datenmenge, sagt uns die Erfahrung. Aber wie schon geschrieben, das Programm kostet nichts, da wollen wir wegen 50 Megabyte überflüssiger Daten nicht meckern.

Die Schaltflächen für die einzelnen Bereiche zur Bearbeitung sind ziemlich zurückhaltend am unteren Rand der App angeordnet. Beschriftet sind sie zwar nicht, aber fast alle selbsterklärend und der erste Menüpunkt, dessen schräg gestellte Linien nicht unbedingt sofort klar machen, dass es hier um Filter geht, ist ja gleich nach dem Auswählen eines Fotos aktiviert. Die Filter sind kreativ beschriftet, wobei die Beschriftung in der Regel nichts über die Art des Filters aussagt. Aber das ist nicht wirklich wichtig, denn es gibt jeweils ein kleines Vorschaubild dazu. Da kann man sich die Beschriftung auch sparen. Die Filter sind, kaum sind sie angewählt, mit der Zahl 100 versehen. Tippt man dann nochmals darauf, lässt sich die Filterstärke anpassen, die 100 steht hier für 100 Prozent, das ist die Voreinstellung.

Helligkeit, Kontrast und Schärfe lassen sich mit dieser App ebenfalls anpassen. Hier haben alle Werte erst einmal eine Null, klar, es wurde ja noch nichts angepasst. Die anderen Schaltflächen führen zu einem Text-Editor und der Möglichkeit, Bilder zu beschneiden. Abgesehen von hin und wieder auftauchender bildschirmfüllender Werbung funktioniert das alles problemlos.

Besondere Erwähnung verdient allerdings das Collage-Tool. Nicht nur, dass man sich da den Hintergrund und freie Flächen mit allen möglichen Designs füllen lassen kann – die Collage-Funktion lässt sich direkt bei der Bearbeitung aufrufen, man muss nicht wieder zurück zum Start, wie das bei anderen Apps oft der Fall ist. Mehrere Designsets stehen hier bereit, müssen aber zuerst heruntergeladen werden. Auch das Collage-Tool von InstaSize funktioniert problemlos.

InstaSize für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 8.0
Downloadgröße 98,9 MB, Entwickler: Totally Rad, Version 4.0.43
https://itunes.apple.com/de/app/instasize-photo-editor-fur/id576649830?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 09 / 2016

8 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden