iPhone-App MocaDeco: Schick alleine reicht nicht

Eine Foto-App, die ihre verschiedenen Demos mit „Hipster“ bezeichnet, ist mit Vorsicht zu genießen. Und womöglich ist MocaDeco tatsächlich für Leute mit Vollbart, Skinny Jeans und überdimensionierter Nerd-Brille (Hornbrille), denn die App ist nett, hat aber ein paar gewaltige Schwächen.

Hipster Geometry - wenn einem sonst nichts einfällt
Hipster Geometry – wenn einem sonst nichts einfällt
Deko-Elemente
Deko-Elemente
MocaDeco ist keine klassische Bildbearbeitung, die App dient nur dazu, Bilder mit geometrischen Mustern, Stickern und Schriftzügen zu versehen, also eine Art Flyer aus Bildern zu machen. Das eigentlich nette Konzept weist aber einige Punkte auf, die dringend verbessert werden sollten. So ist gleich am Anfang eine Leiste mit mehreren Buttons am oberen Bildrand zu sehen. Mal ganz abgesehen davon, dass die App auch am iPad nur im unpraktischen Hochformat funktioniert, ist MocaDeco durchdesignt, das Programm kommt luftig und unbeschwert daher. Das führt leider dazu, dass die angesprochenen Buttons so klein sind, dass man beim besten Willen nicht erkennen kann, was sie alles bedeuten. Es bleibt also erst einmal beim Durchprobieren, denn eine Beschriftung hat wohl nicht zum Design gepasst.

Farben stehen viele zur Auswahl
Farben stehen viele zur Auswahl
Ein wirklicher handwerklicher Fehler hat sich dann beim Aufrufen von Fotos eingeschlichen. Denn hier können nur Bilder bearbeitet werden, die direkt mit dem iOS-Gerät aufgenommen wurden. In Ordner sortierte Bilder tauchen einfach nicht auf. So etwas sollte nicht passieren. Ist dann ein Bild ausgewählt, geht es direkt zur Bearbeitung. Wobei da doch noch was mit dem Format war? Richtig, das versteckt sich in einem unscheinbaren Icon und es muss festgelegt werden, bevor das Bild ausgewählt wird. Ein Beschneiden ist dabei nicht vorgesehen.

Ebene dazu oder hoch oder runter - das Menü ist ein Rätsel
Ebene dazu oder hoch oder runter – das Menü ist ein Rätsel
Jetzt also zur Bearbeitung. Drei unbeschriftete Menüpunkte, ein Herzchen ganz rechts. Und nein, das heißt nicht, dass man hier besonders tolle Bilder markieren oder gar Sticker auf das Bild setzen kann. Das Herzchen heißt „Bild fertig“. Hört sich verwirrend an? Ist es auch! Im linken Menüpunkt geht es zu Stickern, Formen und so weiter – zusammengefasst in Paketen. Dass gleich mal vorne zwei Pakete einsortiert sind, die extra Geld kosten – geschenkt. Dass ein Paket „Hipster Geometry“ heißt beweist allerdings nur, dass da jemand cool sein wollte, aber von Sprache in etwa so viel Ahnung hatte wie von funktionierendem Design.

Da gibt es also Karos und Quadrate, Muster, Vierecke, Mehrecke, Farben zur Auswahl. Apropos Farbauswahl: Wer später noch in der gleichen Farbe weitermachen will, sollte sich merken, wo er war, sonst gibt es später das große Ausprobieren. Ebenen können wohl hinzugefügt werden, die Formen lassen sich skalieren und verschieben, drehen und alles, was man noch so brauchen könnte. Dieser Teil funktioniert, abgesehen vom nicht beschrifteten Menü, ganz gut. Und es gibt sogar einen Zurück-Button. Dummerweise führt der aber nicht zurück, sondern wieder zum Ausgangspunkt im Startmenü. Man hat immerhin die Chance, sein Werk noch zu speichern.

Die Schriftauswahl ist gut
Die Schriftauswahl ist gut
Das Schriftmenü inklusive ziemlich verwirrendem Menü
Das Schriftmenü inklusive ziemlich verwirrendem Menü
Zumindest das „T“ zeigt an, um was es bei diesem Punkt – dem Mittleren der drei – geht, um Schrift nämlich. Für die gilt das Gleiche wie für die „Förmchen“: Funktioniert ganz gut. Hat aber auch ein Ebenen-Icon, dessen Sinn und Verwendung unklar sind. Und wir kommen irgendwann tatsächlich in eine Sackgasse, in der es nicht weiter geht, nur wieder zurück zum Startmenü.

Tauschen am Schluss funktioniert gut
Tauschen am Schluss funktioniert gut
MocaDeco ist etwas für Forscher sowie Entdecker und Leute mit besonders zarten Fingern, um die winzigen Bedienelemente zu treffen. Kostet nicht viel, ist aber nichts, was man dringend haben sollte. Wie all die positiven Bewertungen im App store zusammen kommen, können wir uns nicht erklären.


Photo Lab Pro für iPhone und iPad (1,99 Euro), ab iOS 8.1
Downloadgröße 91,8 MB, Entwickler: MocaFactory., Version 1.95
https://itunes.apple.com/de/app/mocadeco-visual-creator/id834163162?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 08 / 2016

3 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden