iPhone-App Pic Stitch: Collagen ohne Probleme

Tipps machen den Einstieg leichter Bildgalerie betrachten

Tipps machen den Einstieg leichter

Die Foto-App Pic Stitch ist in der Masse der Collagen-Apps ein Programm, das positiv hervorsticht. Denn Pic Stitch funktioniert problemlos und ist einfach zu bedienen. Zudem ist das kleine Programm aus Apples App Store kostenlos erhältlich.

Einfach ein Format wählen, Bilder aussuchen und einfügen, fertig. Das können einige Apps, aber dieses Programm überzeugt mit einigen Extras, die gleich mitgeliefert werden. Und auch sonst gibt es an Pic Stitch eigentlich nichts zu meckern. Wer seine Bilderrahmen in Bezug auf Design oder abgerundete Ecken anpassen will, muss ein wenig Geld investieren, aber das wird nicht etwa versteckt eingeblendet. Und auch ohne diese zusätzliche In-App-Käufe ist dieses Programm voll funktionstüchtig.

Was Pic Stitch wirklich toll macht ist die Art und Weise, wie Bilder ausgewählt werden. Normalerweise tippt der User ja ein Bildfeld an, sucht ein Bild aus, geht dann zum nächsten Bildfeld. In dieser Foto-App geht seitlich ein ganzes Menü mit den verfügbaren Fotos des iOS-Geräts auf und dann können die gewünschten Bilder einfach per Drag and Drop im entsprechenden Feld abgelegt werden. Das schafft mehr Übersicht und macht die Auswahl der Bilder viel einfacher als bei anderen Collage-Apps.

Ist das Bild erst einmal im Rahmen, kann es einfach verschoben oder vergrößert werden. Bilder tauschen ist genauso einfach wie das Platzieren: Einfach antippen, festhalten und auf das Bild ziehen, mit dem der Platz getauscht werden soll. Es gibt einige Tipps und Kniffe, die die Bedienung ganz einfach machen. Und damit sich Einsteiger leicht tun, liefert Pic Stitch gleich die entsprechenden Hinweise mit. Wird eine Funktion zum ersten Mal aufgerufen, werden die Tipps übersichtlich gestaltet eingeblendet.

Aber das Programm kann noch ein bisschen mehr. Natürlich ist es möglich, die vorgegebenen Rahmen – und von denen gibt es wirklich viele zur Auswahl – entsprechend anzupassen. Da wäre das Grundformat, egal ob quadratisch, Hochformat oder Querformat. Steht einmal fest, wie viele Bilder drauf sollen und wie die Anordnung sein soll, kann das Format gewechselt werden. Natürlich lassen sich auch die Grenzen zwischen den einzelnen Fotos verschieben.

Und wer Pic Stitch nutzt, der kann auch gleich noch die eine oder andere App über Bord werfen. Denn diese Collagen-App bringt gleich noch eine umfassende Bildbearbeitung mit. Da können Bilder in Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur angepasst werden, es kann Text eingefügt werden ebenso wie Sticker, falls man dann doch mal mehr sagen will als Bilder sagen können.

Dabei ist die Einbindung der Bildbearbeitung besonders gut gelöst, denn Fotos können einfach bearbeitet werden, nachdem sie platziert wurden. Einfach auf den kleinen Stift in der unteren rechten Ecke des Bildes tippen und schon wird es in der Bildbearbeitung geöffnet. Was uns auch noch besonders positiv aufgefallen ist: die Collagen werden gespeichert. Wer also die App schließt und dann zu seiner Collage zurück will, kann einfach die vorhandene Arbeit wieder aufnehmen. Die App weist nach dem Neustart darauf hin – das Symbol zum Öffnen der Datei könnte man auch leicht übersehen.

Schließlich bietet Pic Stitch noch eine umfassende Anbindung an alle möglichen sozialen Netzwerke, nicht nur die beiden gängigen, Facebook und Twitter, die ja vom Betriebssystem schon eingebunden und deshalb überall vorhanden sind. Diese App macht Spaß, funktioniert ohne Probleme und endlich teilen wir mal wieder die vielen positiven Bewertungen im App Store.

Pic Stitch für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 8.1
Downloadgröße 75,4 MB, Entwickler: Big Blue Clip., Version 6.5
https://itunes.apple.com/de/app/pic-stitch-nr.-1-im-foto-und/id454768104?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 09 / 2016

11 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden