iPhone-App Retype: Beschriftung auch ohne eigene Idee

Stile gibt es viele aber alle sind ein wenig aufdringlich Bildgalerie betrachten Stile gibt es viele aber alle sind ein wenig aufdringlich

Das eigene Bild mal eben zum Plakat machen? Kein Problem mit der App Retype für iPhone und iPad. Das Programm lässt sich leicht bedienen, es funktioniert fehlerfrei, nur der Funktionsumfang könnte noch ein wenig ausgebaut werden.

Plakat, Memo, ein Spruch für die Welt: Schrift im Bild kann zumindest eine Botschaft transportieren. Für plakative Aussagen bietet sich die App Retype an, für subtile Mitteilung eher weniger, dafür sind die vorgegebenen Schriftmuster zu aufdringlich. Ohnehin wünschten wir uns die Möglichkeit, auch frei einen Text platzieren zu können, aber das bieten dann ja viele andere Apps zur Bildbearbeitung. Dennoch ist die App wohltuend gut programmiert, sie funktioniert wie geplant, ist einfach zu bedienen und nervige Werbeeinblendungen gibt es auch keine zu sehen. Dafür kostet Retype auch eine Kleinigkeit (2,99 Euro).

Das Prinzip von Retype ist einfach: Bild nehmen, Schrifttyp aussuchen und dann platzieren. Klingt einfach, ist es auch. Wenn es mit den Bildern hapert, hat Retype schon eine ganze Reihe von Vorlagen dabei, schließlich wollen die fast 100 Megabyte Download für die App auch irgendwie gefüllt werden. Im Gegensatz zu manch anderer App sind sie hier aber sinnvoll gefüllt.

Ist der Schriftzug erst einmal aus den vorhandenen etwa einem Dutzend Mustern ausgewählt, kann er einfach mit dem Finger auf dem Bild verschoben, vergrößert oder verkleinert werden. Drehen mit zwei Fingern ist ebenso kein Problem und dann gibt es auch noch eine ganze Reihe von Funktionen. Die Farbe lässt sich zwar nicht ganz frei wählen, aber die Palette aus mitgelieferten Farben ist umfangreich, da bleiben eigentlich keine Wünsche offen. Auch die Intensität der Beschriftung kann verändert werden, die Transparenz lässt sich über einen Schieberegler stufenlos einstellen.

Auch das Bild im Hintergrund lässt sich mit einer ganzen Reihe von Filtern noch anpassen. Die Filter sind vor allem eher dunkel, dezent gehalten, so dass die Schrift im Vordergrund auch gut zur Geltung kommt. Allerdings gibt es bei Farbunfällen so gut wie keine Grenzen. Was leider fehlt, ist die Möglichkeit, ein Bild auf ein gewünschtes Format zurechtzuschneiden. Wer sein Foto also erst einmal anpassen will, muss dafür eine andere App nehmen. Dafür kann die Deckkraft des Hintergrundbilds stufenlos angepasst werden, so werden dann aus düsteren Filtern auch ganz schnell mal Nebel-Filter.

Jetzt muss also nur noch ein passender Spruch her und dann kann es losgehen, oder? Im Prinzip schon. Aber auch wem partout nichts Eigenes einfällt, der kann aus einer ganzen Reihe von fertigen Aussagen (in Englisch) wählen, die meisten davon sind eindeutig motivierend-positiv besetzt. So kann der Welt gleich mal eine gute Botschaft verkündet werden, ohne dass der User eine eigene Idee haben muss.

Am Ende lässt sich das Bild speichern oder bei Instagram hochladen. Direkte Verknüpfungen zu anderen sozialen Netzwerken sind nicht vorhanden, wer also zu Twitter oder Facebook will, muss den Umweg über die Schaltfläche „Open In“ gehen. Auch hier könnten die Entwickler noch ein wenig nachbessern.

Retype für iPhone und iPad (2,99 Euro), ab iOS 8.0
Downloadgröße 98,4 MB, Entwickler: Sumong Ltd., Version 1.0.2
https://itunes.apple.com/de/app/retype-typografiegestaltung/id977582894?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 10 / 2016

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden