Motographie, Prophoto Bildarchiv

1983

Mit Motographie wird eine Methode zur Aufzeichnung von Bewegungsabläufen bezeichnet. Dabei können trotz Langzeitbelichtung durch Spezialfilter die Bewegungsbahnen bestimmter Körperpunkte als Lichtspuren aufgezeichnet werden, ohne dass der Raum verdunkelt werden muss. Die so gewonnenen Erkenntnisse verwendet man zum Beispiel bei der Gestaltung von Kassen-Arbeitsplätzen im Einzelhandel. Aber auch bei der Konstruktion von Maschinen und Geräten, in der Sportwissenschaft, bei naturwissenschaftlichen Untersuchungen und bei der Bewegungsdiagnostik leistet die Aufzeichnung von Abläufen auf einem Foto wertvolle Hilfe. Die durch eine Momentaufnahme ergänzten Lichtaufzeichnungen zeigen deutlich, wie stark die Kassiererin an ihrem Arbeitsplatz beansprucht wird. Die Motographie ist eines der technisch-wissenschaftlichen Gebiete, für das bevorzugt die Mittelformat-Spiegelreflexkamera Rolleiflex SLX eingesetzt wird.

Foto: pv/Rollei

Motographie, Prophoto Bildarchiv
0 Bewerten  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Bild abgegeben.

Bild kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden