Die Würfel sind gefallen: Jury entschied über Academy-Teilnehmer zur photokina 2008

Jury entschied über Academy-Teilnehmer zur photokina 2008 Bildgalerie betrachten Informationen zur Jury finden Sie im Text, links unten.

Auswahl aus rund 50 Bewerbungen aus dem In- und Ausland Qualität der eingereichten Bewerbungen beeindruckte die Jury Endgültige Entscheidung über die Gewinner der Förderpreise fällt am ersten Tag der photokina 2008

Ende März 2008 war es soweit: Eine neunköpfige Jury entschied in einer Mammutsitzung in Köln über die teilnehmenden Hochschulen des Ausstellungsbereichs Academy meets photokina. Rund 50 Bewerbungen aus dem in- und Ausland waren eingegangen und wurden von den Fachleuten aus Publizistik, Fachhochschulen, Universitäten und Verbänden eingehend geprüft. Aufgabe war es, Konzepte und Arbeiten der Studierenden zu präsentieren, die sich unter dem thematischen Oberbegriff „Imaging Solutions“ subsumieren lassen. Das vorgegebene Rahmenthema war für alle Bewerber verpflichtend und musste in den einzureichenden Konzepten schriftlich und bildlich erkennbar berücksichtigt worden sein. Am Ende des Tages hatten es 23 Hochschulen geschafft und sich eine der begehrten Ausstellungsflächen gesichert.

Zu den Teilnehmern der diesjährigen Academy gehören neben 18 Hochschulen aus Deutschland auch zwei Institute aus Tschechischen Republik, sowie je ein Vertreter aus Polen und der Türkei. Als Special Guest wird zudem ein Gemeinschaftsprojekt der beiden südafrikanischen Hochschulen University of Stellenbosch und der Michaelis School of Fine Art at the University of Cape Town im Rahmen der Academy vertreten sein.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von der hohen Qualität der eingereichten Bewerbungen. „Das war keine leichte Entscheidung. Die enorme Kreativität und hohe Professionalität der Bewerbungen haben uns wirklich beeindruckt“, so ein Jurymitglied nach der Entscheidung. Um dieser qualitativen Dichte gerecht zu werden wird auf der Fläche von Academy meets photokina allen Hochschulen, also auch denen, die nicht an der Ausstellerpräsentation beteiligt sind, in einer so genannten „Black Box“ die Möglichkeit geboten, sich sowie studentische Projekte mittels projizierter DVD innerhalb eines Gesamtprogramms vorzustellen.

Entscheidung über die Preisträger fällt am ersten photokina Tag
Wie bereits angekündigt, werden in diesem Jahr erstmals an drei der ausstellenden Hochschulen Förderpreise im Wert von jeweils € 5.000,-- vergeben. Die photokina-Veranstalter – Koelnmesse und Photoindustrie-Verband – wollen mit dieser Aktion gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ihr Engagement zur Förderung des photographischen Nachwuchses verstärken. Im Rahmen des GfK Imaging Summit im Dezember 2007 in Nürnberg wurde die bis dahin vorgesehene Fördersumme von € 6.000,-- durch spontane Spenden der GfK, weltweit eines der größten Marktforschungsunternehmen und der Ringfoto Gruppe, Europas größter Fachhandelsverbund, auf insgesamt € 15.000,-- erhöht, die jetzt an drei Hochschulen zu gleichen Teilen vergeben werden.

Die endgültige Entscheidung, welche drei der ausstellenden Hochschulen mit einem Förderpreis bedacht werden, fällt jedoch erst am ersten Messetag der photokina. Mit Blick auf die qualitative Dichte der eingereichten Bewerbungen will die Jury auch die Eigendarstellung der Hochschulen im Rahmen ihres Messeauftritts bei Academy meets photokina in Ihre Entscheidung mit einbeziehen. Die Preisverleihung findet dann am Abend des ersten Messetages (23. September 2008) gegen 17.00 Uhr auf der großen Bühne in Halle 1 statt.

Jury
Die Entscheidung ist gefallen: Ende September wählte eine neunköpfige Jury aus über 50 Bewerbungen die Academy-Teilnehmer zur photokina 2008 aus.
(v.l.n.r.: Wolfgang Heinen (Journalist, Verlagsleiter, Berater sowie Dozent für Fotografie), Anna Gripp (PHOTONEWS), Jan Schmolling (DGPh, Sektion Bildung und Weiterbildung, Leiter des Deutschen Jugendfotopreises beim Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF), Inga Schneider (DGPh, Koordinatorin), Prof. Klaus Dierßen (DGPh, Sektion Bildung und Weiterbildung, Professor für Photographie an der Universität Hildesheim), Dennis Wilson (Koelnmesse, Event Manager photokina), Malin Schulz (Artdirektorin ZEIT CAMPUS), Ditmar Schädel (DGPh, Sektion Bildung und Weiterbildung, Dozent für Kunst und Gestaltung an der Universität Duisburg-Essen) und Norbert Waning, Geschäftsführer des Bund Freischaffender Foto-Designer, BFF)
 

photokina 04 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden