Beste Aussichten für die photokina 2006

photokina 2006 Bildgalerie betrachten photokina,
• Rund 1.600 Anbieter aus 50 Ländern auf der World of Imaging • Apple und CeWe Color erstmals dabei • Viele Unternehmen – vor allem aus der CE- und IT-Industrie vergrößern ihren Messeauftritt in Köln • photokina 2006 in neuen Messehallen

Die Vorzeichen für eine erfolgreiche photokina 2006 stehen gut. Das gaben die Veranstalter der Messe auf einer Fachpressekonferenz bekannt. „Die photokina 2006 hat das Potenzial, erneut das weltweite Branchenhighlight des Jahres zu werden“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. „Der Imaging Markt boomt und bietet damit beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche photokina 2006. Wie keine andere Veranstaltung profitiert die „World of Imaging“ von der fortschreitenden Konvergenz der Technologien und Märkte. Denn sie ist die einzige Veranstaltung weltweit, die diesen Markt in seiner ganzen Komplexität darstellt“, erläutert Kuhrt.

Zur Messe, die am 26. September 2006 in Köln beginnt, erwartet die Koelnmesse rund 1.600 Anbieter aus 50 Ländern, davon über 60 Prozent aus dem Ausland. Alle führenden Unternehmen der globalen Imaging-Welt werden vertreten sein. Auch große Unternehmen der IT- und TK-Branche werden 2006 wieder zur photokina kommen, darunter viele – wie Epson, HP, Casio, Samsung und Panasonic – mit deutlich vergrößerten Auftritten. Das gilt auch für Unternehmen, die 2004 das erste Mal in Köln vertreten waren, wie Nokia und Microsoft, die beide Ihre Standflächen erheblich erweitern. Auch Zusagen namhafter Neuaussteller konnte Oliver P. Kuhrt bekannt geben: „Wir freuen wir uns ganz besonders, im kommenden Jahr mit der Firma Apple ein Unternehmen in Köln begrüßen zu können, dass in den vergangen Jahren viel Aufsehen mit seinen innovativen und lifestyleorientierten Produkten erregt hat.“ Mit CeWe Color wird darüber hinaus auch Europas größter Photo-Finisher auf der photokina vertreten sein.

„Global Competence in Imaging“
Kuhrt betonte im Rahmen der Pressekonferenz die Bedeutung der einzigartigen Imaging-Kompetenz, die die Koelnmesse GmbH und der Photoindustrie-Verband als photokina-Veranstalter in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut haben. „Die photokina hat bewiesen, dass sie auch im digitalen Zeitalter die Weltleitmesse der Imaging-Branche ist.“ Diese „Global Competence in Imaging“ trage jetzt verstärkt auch Früchte im wichtigen Auslandsmessegeschäft. Aktuelles Beispiel sei der Zuschlag zur Durchführung der Photo Imaging Expo Tokio 2006, den die Koelnmesse in diesem Jahr von den führenden japanischen Imaging-Verbänden erhalten habe.

Trennung zwischen Consumer- und Professional Imaging wird aufgehoben
Aufheben wird die photokina 2006 die bisher durchgeführte Trennung der Angebotspalette in die Bereiche Consumer- und Professional Imaging. An die Stelle der Zweiteilung tritt das Konzept, den gesamten Imaging-Workflow auf die Hallenstruktur zu übertragen. Der Weg des Bildes – von der Bilderfassung über die Speicherung, Bildbearbeitung und Bildtransfers bis hin zur Bildpräsentation – wird sich als roter Faden durch die neuen Hallen ziehen. „Eine Trennung zwischen “Consumer” und “Professionals” entspricht nicht mehr den Gegebenheiten des Marktes“, so Kuhrt. Der Imaging-Workflow wird in die fünf Bereiche „Input Devices“, „Storage/Processing“, „Output Devices“, “Service/Transfers” und “Accessories/Consumables” aufgeteilt. Den ausstellenden Unternehmen bietet diese Struktur den Vorteil, dass sie sich innerhalb dieser fünf Bereiche mit ihren Angeboten klar positionieren können, der Besucher bekommt einen guten Überblick über die Angebote eines Segments und kann sich schnell innerhalb des Geländes orientieren.

Neues Messegelände zählt zu den modernsten in Europa
Zugleich wird die photokina 2006 erstmals auf dem neuen Kölner Messegelände stattfinden, das zu den modernsten und attraktivsten in Europa zählt. Die neuen Nordhallen ersetzen die Rheinhallen, die ab 2006 nicht mehr zur Verfügung stehen: Europas größter Fernsehsender RTL übernimmt die historischen Hallen, um sie zu einem Medienzentrum auszubauen. Neben etwa 75.000 Quadratmetern Freigelände werden die vier neuen Hallen etwa 80.000 Quadratmeter Brutto-Ausstellungsfläche bieten und damit die Rheinhallen in gleicher Größenordnung ersetzen.

 

photokina 12 / 2005

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden