Business Forum Imaging Cologne 2015
Die Fotobranche in Bewegung

Business Forum Imaging Cologne
Die photokina 2014 hat gezeigt, mit welcher rasanten Geschwindigkeit sich der Foto- und Imagingmarkt weiter entwickelt. Was das für den Fotohandel, die Bilddienstleister und die ganze Branche bedeutet, werden hochkarätige Referenten am 28. und 29. Januar 2015 auf dem Business Forum Imaging Cologne 2015 im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse diskutieren. Das Motto des photokina Kongresses, „Memories and markets in motion“, thematisiert, wie innovative Technologien die Fotobranche in Bewegung halten und Veränderungen der Handelsstrukturen alle Marktteilnehmer vor neue Herausforderungen stellen.

Am ersten Tag geht es vor allem darum, wie die Imagingbranche die neuen Technologien für neue Geschäftsmodelle nutzen kann. Denn Kameras, Smartphones, Tablets, Actioncams und ganz neue Aufnahmegeräte machen es möglich, praktisch überall und zu jeder Zeit zu fotografieren und zu filmen. Nie zuvor war die Bandbreite der Aufnahmegeräte so groß, noch nie waren die Fotografen so jung, und noch nie gab es eine so schnelle Verteilung und Verbreitung von Fotos und bewegten Bildern. Dabei verschwimmen immer mehr die Grenzen zwischen Foto und Video. Sogar ein erneuter Paradigmenwechsel, wie Bilder in Zukunft aufgenommen und verarbeitet werden, wird von vielen Experten nicht mehr ausgeschlossen.

Dass dieser Wandel auch große Chancen für neue Bildprodukte bringt, werden mit Charles und Jennifer Maring, New York, zwei international bekannte Portrait- und Hochzeitsfotografen deutlich machen. Die Gewinner des Großen Preises beim International Photography Award gehören mit ihrer Marke „Maring Visuals“ zur Weltspitze in ihrem Metier. Neue Aufnahmetechniken nutzen die Marings vor allem, um auf innovative Art Geschichten zu erzählen. Dabei mixen sie Fotos, Videos und interaktive Bilder, um einzigartige Fotoprodukte mit Hollywood-Appeal zu gestalten. In einer spannenden Präsentation wird das kreative Paar demonstrieren, wie Profis und Amateure mit Innovationen wie Zeitraffer, 4K Video, Lichtfeldfotografie und Netzwerktechnologien Erinnerungen auf atemberaubende Weise in Bewegung bringen können.
Marcel Gonska, ausgewiesener Experte für Video- und TV-Technologien, wird die Bedeutung von 4K für die Fotobranche darstellen und zeigen, wie diese spannende Technologie es Bilddienstleistern und Fotohändlern möglich macht, neue virtuelle und physische Bildprodukte anzubieten – wenn man weiß, wie es geht. Dass Marktteilnehmer auf disruptive Innovationen schnell und entschlossen reagieren müssen, ist das Thema von Professor Michael Shamiyeh, Leiter des Design Organization Media (DOM) Research Labs an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz, Österreich. Unter dem Titel „Wer sich nicht bewegt, verliert“ wird er erklären, was disruptive Innovationen sind, warum immer wieder Firmen, besonders die Marktführer, daran scheitern und wie Unternehmen auf durchgreifende Veränderungen richtig reagieren können.

Weitere Vorträge am ersten Tag zeigen auf, welche Produkte sich besonders gut verkaufen und wie die Konsumenten auf die neuen Angebote reagieren. Unter der Moderation des amerikanischen Experten Hans Hartman werden zudem kreative App-Entwickler ihre neuesten Ideen live präsentieren.

Der Fotohandel im Wandel

Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf den aktuellen Herausforderungen für den Einzelhandel. Bereits zum Einstieg wird der Kölner Unternehmensberater Ulrich Eggert deutlich machen, wie wichtig es ist, auch als Fachhandel die wachsende Bedeutung von E- und Mobile Commerce zu nutzen. Christian Rößler, Head of Connected Retail bei der Münchener Kommunikations- und Marketing-Agentur Serviceplan, stellt anschließend ein faszinierendes Konzept für das Einzelhandelsgeschäft der Zukunft vor. Hier geht es um nicht weniger als ein neues Rollenverständnis für den stationären Handel und um innovative Ideen, wie Internet-Angebote und Einkaufserlebnisse im Geschäft intelligent miteinander kombiniert werden können. Dass diese Kombination auch im Fotohandel bereits Realität sein kann, stellt anschließend Stephan Stein, Geschäftsführer der Japan Photo Holding Norway AS, Oslo, vor. Und in einer Podiumsdiskussion werden sich profilierte Vertreter des Fotohandels mit den Experten austauschen.

Genau auf die aktuellen Themen im Fotohandel zugeschnitten sind am zweiten Tag weitere Vorträge über Konzepte zur Herstellung und Vermarktung von Premium Bildprodukten und neue Möglichkeiten, als Fotohändler Bilddienstleistungen in der Cloud anzubieten.

Insgesamt umfasst der Themenkatalog des Business Forums Imaging Colgone 2015 wieder ca. 15 Vorträge, die sich mit verschiedenen Aspekten des Imaging-Business befassen. Aber auch der direkte Kontakt zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kommt nicht zu kurz. Die Lobby des Congress-Centrums Nord wird während der Veranstaltung wieder zu einer Netzwerkzone, in der die Sponsoren ihre Innovationen und Dienstleistungen präsentieren. Am 28. Januar lädt die photokina zu einer Abendveranstaltung ein, bei der die Gelegenheit zum informellen Austausch zwischen Besuchern, Sponsoren und Referenten besteht.

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch (jeweils mit Simultanübersetzung). Organisiert wird die Konferenz von der Fachzeitschrift INTERNATIONAL CONTACT in Zusammenarbeit mit dem weltweiten Informationsdienst Photo Imaging News, USA. Als Partner unterstützen der Photoindustrie-Verband und das Marktforschungsunternehmen GfK Retail and Technology die Veranstaltung.

Umfassende Informationen und Anmeldeformulare sind unter www.bfi-photokina.de verfügbar; die Webseite wird ständig aktualisiert.

photokina 12 / 2014

10 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden