Vom Digital Cinema bis zum Handy-TV

Digital Cinema Bildgalerie betrachten

www.photokina.de,

Zum zweiten Mal widmet sich die photokina dem Thema „Hochauflösende Bilder für Kino, TV und AV-Produktion“. Innerhalb des wissenschaftlichen Symposiums „MediaVision Cologne at photokina“ werden am 28. und 29. September Fragen rund um HD unter dem Titel „Digitales Kino - Multimediale Verwertung in den Bereichen Cinema, Events, Home-Cinema und Mobile TV“ thematisiert und diskutiert. Nach seiner erfolgreichen Premiere 2004 ist das wissenschaftliche Symposium nun zum zweiten Mal Bestandteil der photokina. Veranstalter des zweitägigen Symposiums sind das Institut für Rundfunktechnik IRT und die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft FKTG, die für höchstes Qualitätsniveau der Vorträge renommierter Experten aus Industrie, Forschung und Medienproduktion garantieren. Mit „MediaVision at photokina“ bietet die Koelnmesse den Anbietern der professionellen AV-, Kino- und Fernsehtechnik auf der photokina ein zusätzliches Präsentationsforum, das eine sinnvolle Ergänzung zum „Themenschwerpunkt Bildpräsentation“ in der Halle 9 darstellt.

Das Symposium findet am 28. und 29. September im Konrad-Adenauer-Saal der Koelnmesse (Congress-Centrum Nord) statt. Es richtet sich an Entscheider, Entwickler und Systemplaner aus Broadcast- und Produktionsunternehmen der Film, TV- und Videobranche. Den Beginn des Internationalen Meetings für Experten aus der Fernseh- und Kinotechnik markiert ein Vortrag von Dr. Klaus Illgner-Fehns, dem Direktor des IRT München. Seine Ausführungen unter dem Titel „Multi- Media, vom Digital Cinema bis zum Handy-TV” stecken den thematischen Rahmen ab, mit dem sich das Symposium zwei Tage lang befasst.

Der weitere Verlauf des ersten Tages steht ganz im Zeichen des digitalen Kinos. Neben einem Überblick über die weltweite Situation des Digital Cinema, die Aktivitäten des European Digital Cinema Forums sowie Fragen rund um Copy-Protection im Kinofilm gibt das Symposium auch Antworten auf Fragen zur Infrastruktur für die Verteilung von digitalen Kinofilmen und veranschaulicht anhand praktischer Beispiele die verschiedenen Möglichkeiten der Realisierung von digitalen Kinos. Den Abschluss des Tages bilden Vorträge von Unternehmensvertretern, die aktuelle Projektoren für das digitale Kino und Events vorstellen. Das Angebotsspektrum des zweiten Tages erstreckt sich von aktuellen Beispielen von High Definition in der industriellen Anwendung und bei Events über den Ton im Kino bis hin zur tri-medialen Darstellung, dem Bit-Fernsehen, bis hin zum hochaktuellen Thema des Mobile-TV.

Interessenten für eine Teilnahme an dem wissenschaftlichen Symposium können eine E-Mail mit ihrem Vor- und Nachnamen unter dem Stichwort „Mediavision“ an: c.gasper@koelnmesse.de senden und erhalten dann umgehend ein elektronisches Akkreditierungsformular. Anmeldeschluss ist der 15. September 2006. Die Teilnahmegebühr (einschließlich photokina-Zutritt) beträgt für Gesellschafter und Partnerfirmen des IRT und FKTG-Mitglieder € 330,--, für Nicht-Mitglieder € 530,--. Schnellentschlossene können bis zum 30. Juni 2006 das Early-Bird-Angebot nutzen. Gesellschafter und Partnerfirmen des IRT und FKTG-Mitglieder zahlen dann nur € 280,--, Nicht-Mitglieder € 480,--.

Weitere Informationen:
www.photokina.de
 

photokina 05 / 2006

50 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden