photokina 2014 - „photokina: köln fotografiert!“

Anmelden und mitmachen bei Kölns großem Event-Highlight vom 30. August bis 21. September!

© Marcel Panne, Lichtfaktor
© Marcel Panne, Lichtfaktor
Die heiße Phase der photokina 2014, die vom 16. bis 21. September in Köln ihre Tore öffnet, ist eingeläutet. Dazu gehört auch, dass Köln vom 30. August bis 21. September mit der Veranstaltung „photokina – Köln fotografiert“ ganz im Zeichen des Bildes steht. Dieses Angebot sollte man nicht nur als Kölner annehmen, denn es ist einfach genial sowie facettenreich und eine Reise in die Domstadt ist damit noch lohnenswerter. Mit über 70 Einzelveranstaltungen bietet das große Foto-Event für alle begeisterten Hobbyfotografen in und um Köln für jeden etwas.

photokina: köln fotografiert! – Neue Schwerpunkte

Neben mehreren Workshops zum Thema Porträtfotografie bildet der Themenbereich „Natur in der Stadt“ viele neue Möglichkeiten für tolle Motive. Ganz neu dabei sind drei Kurse zum Thema „Film“. Neben „Actioncams ausreizen – Präsentiert von Garmin“ werden auch Freunde der digitalen Spiegelreflexkamera dazu eigeladen, unter professioneller Leitung Filmmaterial zu produzieren und anschließend zu bearbeiten.

© Sven Meurs
© Sven Meurs
Trotz der altbewährten Workshops können sich auch „Wiederholungstäter“ auf zahlreiche neue Themen freuen. So locken unter anderem faszinierende „(Ein-)Blicke ins Weltall“, eine fotografische Entdeckungstour „Auf den Spuren von August Sander“ und erstmals auch für Erwachsene eine „Foto-Safari“ durch den Kölner Zoo. Allen Frühaufstehern empfehlen wir den Natur-Fotoworkshop „Zwischen Sonnenaufgang und Frühnebel“ in der Wahner Heide. Wer Köln und seine Häfen einmal aus einer anderen Perspektive erleben möchte, für den bietet „Die große Hafenrundfahrt“ auf der MS RheinCargo zahlreiche Motive. Auch ganz neu im Programm, speziell für alle Freunde der analogen Fotografie: „Arbeiten wie die alten Meister – präsentiert von Ilford Photo“. Die beiden Workshops „Entfesseltes Blitzen“ und „People Shoot on Location“ werden vom Kooperationspartner Calumet Photographic mit Equipment ausgestattet und bieten so die Möglichkeit, die Profi-Technik einmal selbst auszuprobieren.

Auch für Kinder und Jugendliche gibt es ein umfangreiches Mitmach-Programm: So verspricht der Fotoworkshop „Brandheiße Bilder“ bei der Kölner Feuerwehr ein unvergessliches Fotoabenteuer für die Zielgruppe der 8 bis 12-Jährigen, während bei der „Tierfotografie im Stadtwald“ die Bewohner des Lindenthaler Tierparks vor die Kamera gelockt werden. Für die Altersgruppe ab 12 Jahren werden unter anderem die Themen „Lightpainting“ und „Animation – wir drehen einen Trickfilm!“ angeboten. Damit sich der Nachwuchs fotografisch optimal betätigen kann, werden für alle Teilnehmer Leihkameras der Firma Canon zur Verfügung gestellt.

© Peter Miransk
© Peter Miransk
Die Teilnahmekosten für die Workshops bewegen sich alle bei unter 20,— Euro im Kinder- und Jugendprogramm; die Ticketpreise für Erwachsene beginnen ab 59,— Euro. Die Startgebühr für den 1. Kölner Fotomarathon beträgt 8,— Euro.

Neben Workshops und Fototouren laden auch zahlreiche Special Events und ein Fotoshooting zum Mitmachen ein. Freuen Sie sich u.a. auf den 1. Kölner Fotomarathon (Information und Anmeldung www.koelner-fotomarathon.de), eine Greifvogelshow auf dem Dach des Kölner Schokoladenmuseums (13./14.9.2014) und ein großes Abschlussevent am photokina-Samstag (20.9.2014) in der Kuppel des „Weltstadthauses“ von Stararchitekt Renzo Piano. Zudem sind in Kölner Institutionen und Hotels hochkarätige Fotoausstellungen zu sehen, darunter Werke international renommierter Fotografen.

© veyvey-films
© veyvey-films
„photokina: köln fotografiert! 2014“ wird von dem Schweizer Unternehmen Ifolor AG präsentiert. Der Online-Dienstleister für personalisierte Fotoprodukte steht für über 50 Jahre Fotokompetenz und bietet mit hochwertigen Produkten, wie Fotobüchern, Fotoleinwänden, Fotogrußkarten und vielem mehr, einzigartige Erinnerungen fürs Leben an. „Es steckt bereits im Claim ‚Ifolor – Fotos fürs Leben‘“, begründet Christian Stier, Market Unit Manger Deutschland bei ifolor, das Engagement des Unternehmens. „Köln punktet mit Weltoffenheit und liebenswerten Geschichten, die gerade im Rahmen von Events wie der photokina gehighlighted und festgehalten werden wollen. Dabei unterstützen wir sehr gerne.“ Auch die Firma Nikon, Hersteller zahlreicher Imagingartikel, unterstützt in 2014 „photokina: köln fotografiert!“ als Co-Sponsor.

Alle Veranstaltungshighlights sowie die Möglichkeit zur Buchung finden Interessierte unter www.koelnfotografiert.de. Der Programmfolder zu „photokina: köln fotografiert!“ ist ab Mitte Juli 2014 bei allen Veranstaltungspartnern (u.a. Globetrotter, Peek & Cloppenburg, den kooperierenden Hotels), dem Fotofachhandel und an zentralen Punkten in der Kölner Innenstadt kostenfrei erhältlich.

Über „photokina: köln fotografiert!“ 2014:

© Peter Miranski
© Peter Miranski
„photokina: köln fotografiert!” flankiert die photokina, die vom 16. bis 21. September 2014 wieder ihre Tore für Imagingprofis und begeisterte Fotoenthusiasten aus aller Welt öffnet. Schirmherr dieses besonderen Mitmach-Events ist der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters.

Bereits in 2008, 2010 und 2012 haben sich unzählige Menschen von „köln fotografiert!“ begeistern lassen und den photokina-Monat September genutzt, um mit der Kamera ihre Stadt zu entdecken. Auch in 2014 ist es wieder soweit: in ganz Köln dreht sich alles um das Thema „Bild, Fotografie, Video“ und jeder kann dabei sein – egal ob Jung oder Alt, ob Anfänger oder Könner. Trendorientierte Fotoworkshops an tollen Locations, Ausstellungen, Fotoshootings und Special Events mit schönen Motiven lassen keine Wünsche offen. Ein eigenes Kinder- und Jugendprogramm verspricht auch für den Nachwuchs unvergessliche Fotoabenteuer.

Information, Anmeldung und Buchung:

www.photokina.de
www.koelnfotografiert.de
www.koelner-fotomarathon.de

Änderungen vorbehalten

photokina 07 / 2014

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden