photokina 2016 – Multicopter: Wenn Fotografen abheben

Nur noch wenige Tage dann öffnet die photokina 2016 vom 20. bis 25. September in Köln ihre Tore. Die Besucher der Imaging-Weltleitmesse erwartet ein Rahmenprogramm, das rund 100 Events umfasst. Smartphonefotografen kommen auf der photokina 2016 ebenso auf ihre Kosten wie ambitionierte Fotografen. Im Fokus zahlreicher Events stehen die Imagingtrendthemen und diese erlebbar zu machen.

Von Freitag bis Sonntag (23., 24., 25. September) dreht sich in der COPTER WORLD powered by DJI alles um Drohnen und Multicopter. In einem 550 qm großen abgesperrten Areal in Halle 6 zeigen Profis im Rahmen von Flugshows, welches Potenzial für Fotografie und Bewegtbild aus der Vogelperspektive in den agilen Flugobjekten steckt. Neben topaktuellen Drohnen und Kameras wird auf der photokina aber auch revolutionäres Zubehör präsentiert.

photokina 2016 – Multicopter: Wenn Fotografen abheben

Denn jenseits der Faszination, die Drohnen und Multicopter bei vielen Menschen auslösen, handelt es sich dabei um teils hochpreisiges Hightech-Equipment, mit dem sich vor allem Profifotografen heute beschäftigen müssen. Neben dem weltgrößten Drohnenhersteller DJI (Halle 2.1 Stand: C011 D014) präsentieren auch AEE Technology Inc. (Halle 9.1 Stand: A011), Yuneec (Halle 9.1 Stand: B010 C011), JTT (Halle 9.1 Stand A038) und Powervision (Halle 9.1 Stand B034) die neueste Generation fliegender Aufnahmegeräte. Epson präsentiert mit der Moverio die erste Multimediabrille, die auch Drohnen steuern kann, und eröffnet damit ein weiteres praktisches Anwendungsgebiet für Augmented Reality (Halle 2.2; Halle 6 nur am Wochenende).

Die schnelle Entwicklung der unbemannten Luftfahrt vom Spielzeug für Erwachsene über den militärischen Gebrauch hin zur Verwendung in der Foto- und Videografie bedeutet einen Umbruch für Aufnahmen aus der Vogelperspektive: Waren früher Kleinflugzeuge mit ausgehängten Türen, Heißluftballone oder Helikopter erforderlich, um eindrucksvolle Luftaufnahmen zu realisieren, geht das heute einfacher und besser mit den im Verhältnis außerdem sehr viel erschwinglicheren Fluggeräten. Eindrucksvoller deswegen, weil die kleinen Fotodrohnen ganz neue Perspektiven gestatten, da sie näher an die Steilwand, die Bergspitze oder den Kirchturm herannavigieren können als alle anderen, bemannten Alternativen. Sie sind inzwischen bestückt mit hochauflösenden Kameras, die professionelle Foto- und Filmqualität liefern. Innovativ sind aber vor allem auch die Steuersysteme, die eine sichere Navigation im Innen- und Außenbereich ermöglichen und sowohl einen automatischen Kollisionsschutz sowie Aufstiegssperren für Flugverbotszonen beinhalten.

Bei den 45-minütigen Flugshows vom 23.-25. September 2016 in Halle 6 können Profis und Privatbesucher die Möglichkeiten der Copter aus nächster Nähe erleben. Experten kommentieren während der Shows die Features und Funktionen. Wer will, darf auch mal selbst den Controller übernehmen.

photokina 09 / 2016

11 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden