Symposium „Photographie - wie geht die Reise weiter?“

Bildgalerie betrachten

www.photokina.de,

Während der photokina 2006 (26. September bis 1. Oktober in Köln) richtet die Sektion Wissenschaft und Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Zusammenarbeit mit der Koelnmesse GmbH und der Prophoto GmbH ein ganztägiges Symposium zum Thema „Photographie - wie geht die Reise weiter?“ aus. Es findet am Donnerstag, 28. September, von 10.00 bis 17.00 Uhr im Kristallsaal des Congress-Centrum Ost der Koelnmesse statt.

Nach der Einführung durch Prof. Dr. Hans Brümmer, dem Vorsitzenden der Sektion Wissenschaft und Technik der DGPh, referieren mehrere Fachleute aus Anwendung und Industrie. Dietmar Wüller, Inhaber der Firma Image Engineering, Frechen, erläutert den derzeitigen technischen Stand der Kameraentwicklung und stellt danach die Frage „Was ist noch zu erwarten?“. Jan Willem Rossée von der Lasersoft Imaging AG, Kiel, spricht über die Notwendigkeit eines standardisierten Rohdatenformats (RAW), während sich Heinz-Jürgen Groß von der DeltaE Image Consulting, Mönchengladbach, zum Thema Farbmanagement äußert und im Sinne der Anwender Kommunikation statt Schuldzuweisung fordert. Prof. Dr. Hans Brümmer spricht in seinem Referat die Probleme der Lebensdauer bei der Bildarchivierung auf CD-ROM und DVD direkt an. Dem speziellen Gebiet der Langzeitarchivierung von Digitalkameradaten auf Mikrofilm widmet sich Rainer Tewes, Geschäftsführer der Fotolabor „M“ GmbH in Stuttgart. Hermann Will, Chefredakteur der Zeitschrift „FineArtPrinter“, beschreibt die 17 Schritte zur Fine-Art-Qualität beim Erstellen hochwertiger Vergrößerungen. Die Erwartungen und die Wirklichkeit bei der Beständigkeit von Drucken stellt Dr. Rita Hofmann, Leiterin der Forschung der Ilford Imaging Switzerland GmbH, dar. Die Möglichkeiten der „Verschmelzung realer und virtueller Photographie“ beschreiben Wolfgang Seljé und Thorsten Jasper Weese von der recom GmbH, Ostfildern, ehe Prof. Dr. Ulrich Nickel als Vorstandsmitglied der Sektion Wissenschaft und Technik der DGPh das Schlusswort spricht und einen abschließenden Ausblick gibt.

Die Teilnahmegebühr für das Symposium „Photographie - wie geht die Reise weiter?“ beträgt € 95,-- und für DGPh-Mitglieder sowie Studierende € 60,--. Anmeldungsformulare sind erhältlich bei: Deutsche Gesellschaft für Photographie, Geschäftsstelle, Rheingasse 8-12, 50676 Köln, Telefon 02 21/9 23 20 69, Fax 02 21/9 23 20 70, E-Mail dgph@dgph.de, Internet www.dgph.de.
 

photokina 07 / 2006

51 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden